Wiederum gibt es keine guten Nachrichten von der „Office-Front“ unter iOS. In einem Interview mit einem hochrangigen Office-Mitarbeiter wurde nochmals klargestellt, dass Microsoft zwar an einer iOS-Integration arbeitet, aber diese wahrscheinlich nicht gerade schnell auf den Markt bringen wird. Grund dafür ist, dass man sich beim eigenen Tablet „Surface“ nicht den Weg in die Office-Sparte verbauen möchte. Dennoch lässt Microsoft eine prognostizierten Umsatz von gut 2,5 Milliarden US-Dollar in diesem Bereich auf der Strecke. Ob diese Summe mit dem Verkauf der Surface-Modelle je erzielt werden kann, ist fraglich.

Über 100 Millionen potentielle Kunden!
Das iPad zieht in immer mehr Büros ein und hier wird natürlich noch auf Office gearbeitet. Im Moment müssen sich alle Windows-User die auf ein iPad setzen, mit den verschiedensten Alternativen auseinandersetzen, um die Dokumente auch mobil zu bearbeiten. Microsoft könnte sich in diesem Bereich wirklich sehr stark positionieren, dennoch ist man im Moment nicht gewillt dies zu tun. Anstelle dessen setzt man lieber auf  Onlineversionen der verschiedensten Programme. Laut Microsoft hat Apple hier auch seine Finger mit im Spiel.

TEILEN

4 comments