ipad_mini3

Es ist einfach unglaublich, aber leider entspricht die nächste Geschichte der Wahrheit. Vier mutmaßliche Betrüger sollen in Österreich ihr Unwesen getrieben haben und zwar mit Apple-Produkten. Genauer gesagt haben sie iPad-Verpackungen verkauft, die aber nicht gefüllt waren. Anscheinend wurden die Verpackungen von einem Konzern in Deutschland erworben, um mit den Geräten ein gutes Geschäft zu machen. Erst bei der Ankunft in Deutschland selbst flog der Schwindel auf. Beteiligt waren unter anderem drei Italiener und ein Österreicher, der für seine Vermittlungen gut 100.000 Euro Honorar einstrich.

Markt wird überflutet
Auch auf eBay oder anderen Tauschbörsen stellt der Handel mit gefälschten oder auch leeren Apple-Verpackungen ein Problem dar. Viele dreiste Anbieter vermerken nur sehr klein, dass es sich hierbei nur um eine Verpackung handelt und nicht um das Gerät selbst. Ahnungslose Käufer achten nicht darauf und tappen in die Falle.

 

QUELLEORF
TEILEN

2 comments