Apple SSD Festplatten werden deutlich günstiger Mac News

Eigentlich ist die Urheberrechtsnovelle bereits am 1. Oktober in Kraft getreten, jedoch haben sich die Vertreter von Künstlern und des Handels bis zu diesem Datum nicht auf die Tarife für die verschiedenen Speichermedien einigen können. Gestern Nachmittag war es aber soweit und die künftigen Aufschläge wurden der Öffentlichkeit präsentiert.

Folgende Abgaben gelten rückwirkend ab 1. Oktober bis vorläufig Ende 2016:

  • integrierte Speicher in Notebooks und Desktoprechnern – 5 Euro
  • Wechselfestplatten – 4,50 Euro
  • Smartphones und Handys, die Musik oder Videos wiedergeben können – 2,50 Euro
  • Speicherkarten – 35 Cent
  • Tablets – 3,75 Euro
  • Smartwatches – 1 Euro
  • digitale Bilderrahmen – 2 Euro

Wichtig zu erwähnen ist hierbei, dass eine Abstufung nach Speicherkapazität (so wie es etwa bei USB-Sticks gehandhabt wird) nicht vorgesehen ist. Ende des nächsten Jahres soll dann eine Evaluierung stattfinden, um zu überprüfen, wie nahe man der vorgesehenen Gesamtvergütung von 29 Millionen Euro gekommen ist. Dann könnte die Urheberrechtsabgabe angepasst werden.

 

QUELLEORF
TEILEN

15 comments

  • Nur als Randinfo: wer über Amazon.de bestellt, muss trotzdem die Abgabe bezahlen. Und ja, es ist eine Frechheit, denn wir zahlen Festplattenabgaben und nehmen auf der anderen Seite unbegrenzt Asylwerber auf, die automatisch krankenversichert sind und zumindest pro Kopf ein paar hundert Euro monatlich erhalten. Ein großes Danke an unsere Politiker, die das Volk richtig gut (ver)treten.
      • Es geht aber ums Geld, darum hat er es wohl gepostet. Der normale Bürger geht arbeiten + zahlt steuern und bekommt immer weniger und soll immer für mehr Dinge bezahlen und auf der anderen Seite wird das Geld beim Fenster hinausgeworfen oder wie er schon sagte für Flüchtlinge sind plötzlich Millionen an Euros da.
      • Das nennt man Derailing, die Diskussion zu einem anderen Thema verschieben, in dem man einen Schnittpunkt sucht. Die Abgabe und die Flüchtlingsdiskussion haben miteinander nichts zu tun. Springe nicht darauf an, hier geht es um die Abgabe, wenn er meint über Flüchtlinge diskutieren zu wollen, soll er bitte woanders hingehen und nicht auf eine Apple-Nachrichtenseite.
      • Stimmt nicht. Recht haben und im Recht sein sind leider zwei paar Schuhe. Gehe auf Amazon leg diese Festplatte 1x von Amazon in den Warenkorb: DE Preis 89,59 mit den 1% Ö-Steuer + Festplattenabgabe bist du auf 90,35 Nun versuche das gleiche mit der Festplatte die auf Amazon liegt und von einem Händler "Sebastian's Kaufhaus und Versand durch Amazon. " verkauft wird aber von Amazon.de verschickt wird - der Preis beträgt 83,12 und es kommen keine 1% und keine Festplatteangabe dazu = Differenz 7 EUR und 0 Mehraufwand für mich als Besteller.
      • Wie wäre es mit einer richtigen Quelle und nicht Preisvergleichen bei Amazon? Handy ohne Touchscreen: 11 €, mit Touchscreen: 16 €, bei mehr als 8 GB Speicher sogar 36 €. So als ein Beispiel. Bei Festplatten ist die günstigste 5 € bei Netzwerkfestplatten unter 1 TB. Einfach mal googeln, Stichwort Urheberrechtsabgabe. Und nebenbei, Du meintest sicher "Rechthaberei und Recht haben", Recht haben und Recht sein ist wieder was ganz anderes. ;-)
      • Amazon ist der größte Oline-Händler Weltweit somit auch der Vergleich. Fakt ist bei Versand durch Amazon wo der Händler verkauft wird das nicht berechnet, somit entsteht ein Wettbewerbsvorteil gegenüber Kauf in Österreich. Das gleiche wäre jetzt mit Smartphone, Tablet, Computer, USB-Stick und und und es wäre günstiger als hier und mit 0 Mehraufwand bestellbar.
  • Also eine frechheit it es trotzdem noch. Aber die beträge sind human. Sagen wir mal so. Im bereich pc notbook und smartphone sind wir bei ca. 6 millionen. Ich glaub mit diesen zwei majors werden 29 millionen nicht erreicht.