„Diebstähle von iPhones, iPads und iPods sind verantwortlich für eine allgemeine Zunahme der Kriminalität in New York City“, sagte New Yorks Bürgermeister Michael Bloomberg kürzlich in einem Interview.

Diese Aussage ist leider kein Faschingsscherz, sondern wurde tatsächlich von ihm in seiner wöchentlichen Radio-Show getätigt. Demnach gab es im Jahre 2012 3.484 mehr Verbrechen als im Vorjahr. Das allein wäre noch nicht erschreckend. Leider sei aber die Anzahl der Diebstähle bei Apple-Produkten um 3.890 höher als im Jahr 2011. Im September alleine entfielen 14 Prozent aller Diebstähle auf Apple-Produkte. Anscheinend ist, neben den anderen Apple-Produkten, das iPhone 5 besonders bei den Langfingern beliebt.

Der Bürgermeister weist darauf hin, dass die Bürgerinnen und Bürger ihre Apple-Produkte in einer Innentasche verstauen sollten, so dass das Gerät schwieriger zu erreichen sei. Bloomberg Pressesprecher, Marc La Vorgna, geht noch einen Schritt weiter und sagte, dass die New Yorker Verbrechensrate im Vergleich zum Vorjahr gesunken wäre, würde man die Apple-Produkte herausrechnen.

Politik läuft also in den USA nicht viel anders ab als bei uns, wenn es um irgendwelche Verantwortlichkeiten geht ;).

TEILEN

8 comments

  • Auch wenn das manche nicht gerne hören möchten: Das ist wahr. Natürlich hat Apple das nicht gewollt, aber sie sind der Auslöser. Vor zwanzig Jahren, was hatte man in der Tasche? Vielleicht eine Bankkarte, Fünfzig Euro, das Teuerste wahr vielleicht, möglicherweise ein Handy von der Telekom. Die Zeit der Taschendiebe die ein Portmonee wegen den 50uro geklaut haben. Es gab keinen Grund jemanden zu überfallen. Und heute? Highend-Handys die 300, 400 oder sogar 700€ wert sein können. iPods die minimum 50€ wert sind. Die Statistiken welche auch hier rumgereicht werden, zeigen doch: MP3-Player = iPod, mehr als ein Drittel der Leute haben ein iPhone. Das heisst: Bin ich auf der Suche nach einem iPod habe ich in fast 100% der Fälle Glück einen zu bekommen wenn ich einen x-beliebigen Menschen niederschlage. Für ein iPhone muss ich mathematisch gesehen drei Leute überfallen. Mir ist das auch passiert, Messer an der Kehle auf dem Nachhauseweg. Warum? Weil ich die typisch weissen Kopfhörer getragen habe. Wie gesagt, es wäre übertrieben zu sagen dass Apple das wollte oder dass sie jetzt eine Verschwörung mit den Kriminellen eingegangen sind. Aber im Gegensatz zu früher sorgen Apple's hochwertige Produkte dafür dass es sich lohnt Passanten zu überfallen.
    • Lol, ja genauso wie alle anderen "Luxusartikel" auch... Apple für die steigende Kriminalität zu beschuldigen halte ich schon für lächerlich, auch wenn ich deinen Argumenten grundsätzlich nichts entgegenzusetzen habe. Aber es gab auch vorm iPhone Luxushandys. Für mein Nokia 8850 habe ich damals auch etliche Tausender (damals noch in Schilling) hingeblättert. Auch gab es schon vorm iPhone teure Uhren und andere Accessories. Ich bin zwar kein Uhrenfan und kenne mich daher nicht besonders damit aus, aber ich denke mal ein darauf spezialisierter Dieb kann eine teure Armbanduhr bereits aus beachtlicher Entfernung identifizieren! ;-) Man kann erhöhte Kriminalität nicht einfach mit teuren Produkten rechtfertigen. Aber es war eben schon immer leichter, die Schuld wo anders zu suchen... ;-)
      • Du hast den wichtigsten Punkt ausser Acht gelassen: Apple hat teure Produkte salonfähig gemacht. Natürlich gab es schon vorher teure Handys - Wieviel Prozent der Leute hatten denn eins? Vielleicht 2 von 100? Wieviel Prozent der Leute haben eine Uhr die über 500€ wert ist, 5%? Das Argument, dass Apple schöne und hochwertige Geräte herstellt ist in diesem Fall der Grund: Vor Apple war ein Smartphone etwas für Geschäftsleute. Apple hat das mit dem iPhone geändert. Das beste Tablet vor dem iPad war das HP TC1100. Seit dem iPad brechen die Computerverkäufe ein. Ich wiederhole nochmal: Apple für die Kriminalität verantwortlich zu machen geht zu weit. Aber zu sagen, dass Apple Grund für diese Art der steigenden Kriminalität ist, denn sie haben damit angefangen, denn sie sind Marktführer (schau dir nochmal meine Zahlen an) ist nicht falsch. Ich hoffe, du erkennst den Unterschied. Apple hat eben Maßstäbe gesetzt. Und die Unabhängigkeit gebietet es einzusehen, dass dies auch Maßstäbe sind die sich negativ auswirken.