withings-logo

Nokia, der einst größte Handyhersteller der Welt ist wieder in der Wirtschaft angekommen und hat sich in den letzten Jahren wieder am Markt positionieren können. Die Zusammenarbeit mit Microsoft ist abgeschlossen und die Smartphone-Sparte ist komplette abgetreten worden. Dennoch versucht man wieder Fuß zu fassen, doch in einem gänzlich anderen Bereich. Das Unternehmen hat überraschend den Zubehör-Hersteller Withings für rund 170 Millionen Euro gekauft. Nokia hat sich dazu entschlossen in diesen Markt einzudringen, um wieder aktiv an neuen Produkten arbeiten zu können und dazu hat sich Withings angeboten.

col-6-1

Was macht Withings eigentlich?
Nach eigenen Angaben stellt Withings intelligente Geräte für Smartphones und Tablets her. Eines der bekanntesten Geräte von Withings ist das Sportarmband „Pulse“ und die smarte Armband-Uhr „Activité“ die seit letztem Jahr auf dem Markt ist. Natürlich gehören auch Gesundheitsgeräte wie Körperwagen oder auch Pulsmesser zum Angebot von Withings dazu. Somit hat sich Nokia ein sehr breites Feld gesucht, um wieder in den Markt einzusteigen.

Neue Produkte werden erwartet
Wer nun glaubt, dass Nokia gleich ein neues Smartphone auf den Markt bringt, wird sich täuschen. Vielmehr wird Nokia versuchen die Erfahrungen aus der Handy-Entwicklung in das Unternehmen zu stecken, um hier vielleicht neue smarte Geräte auf den Markt zu bringen. Denkbar wäre auch eine Smartwatch, die zusammen mit Withings entwickelt werden soll. Der Kauf selbst soll bereits im dritten Quartal 2016 abgeschlossen sein und die ersten Produkte könnte noch in diesem Jahr präsentiert werden.

QUELLETrend
TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel