Apple News Österreich Mac Nokia Smartphones iPhone Google Android

Wie sicherlich einige von euch wissen, geht es dem einst größten Handyhersteller nicht gerade gut. So hat man schon vor ein paar Monaten angekündigt, dass man über 10.000 Stellen auf der ganzen Welt kürzen wird. Leider ist Österreich auch von dieser Kürzung betroffen. Laut Aussagen des AMS (Arbeitsmarktservice Österreich) hat Nokia über 30 Arbeitsstellen als „arbeitslos“ gemeldet. Daher wird der komplette Hauptsitz von Nokia in Österreich aufgelöst. Damit ist klar, dass die Einsparungen von Nokia zu greifen beginnen und kleinere Niederlassungen, wie Österreich, geschlossen werden.

Zukünftig wird Finnland zuständig sein!
Um sich nicht ganz aus dem österreichischen Markt zurückzuziehen, hat Nokia beschlossen den Markt in verschiedene Zonen zu unterteilen. So wird Österreich nun von Finnland aus betreut. Hier wird es aber auch nur eine Hand voll Mitarbeiter geben, die für Österreich zuständig sind. Ob Nokia auch in Deutschland und der Schweiz Werke oder Büros schließen wird, ist noch unklar.

Wir hoffen, dass die Angestellten bald wieder einen Job finden und die Sparmaßnahmen von Nokia Früchte tragen.

TEILEN

Ein Kommentar