Wir haben am Wochenende und auch heute schon darüber berichtet, dass sich HTC und Apple darüber geeinigt haben, ihr Streitigkeiten beizulegen und sich lieber auf die eigene Firma und die dort stattfindende Arbeit zu konzentrieren als vor Gerichte Geld zu verbraten. Genau diese Einstellung und auch Entscheidung könnte nun wegweisend für weiter Verhandlungen sein. So hat sich Apple auch schon mit Google an einen Tisch gesetzt, um über die anhängigen Verfahren und die daraus folgenden Konsequenzen zu diskutieren. Bis jetzt ist man noch nicht auf einen gemeinsamen Nenner gekommen, dennoch signalisieren beide Unternehmen, dass man die ganze Geschichte begraben möchte. Ob Samsung in dieser Hinsicht irgendwann „Milch geben“ wird, bleibt abzuwarten.

Innovation statt Prozesse!
In diesem Punkt waren sich Apple und auch HTC einig. Es soll mehr Innovationen geben als Gerichtsprozesse. Auch das teilweise sinnlos verbratene Geld vor Gericht soll lieber in die Forschung und in die Entwicklung von neuen Produkten gesteckt werden. Sollten sich Google und Apple in dieser Hinsicht auch so „gütlich“ einigen, dürfte man mit sehr vielen Neuheiten rechnen, da die Produktion und auch die Entwicklung nicht mehr aufgrund von verletzen Patenten behindert werden könnte. Wir finden diese Entwicklung sehr gut und hoffen, dass sich auch andere Firmen anschließen werden.

TEILEN

4 comments