Apple News, Österreich Mac Schweiz Detuschland Steve Wozniak

Wie sicherlich viele von euch wissen, reist Steve Wozniak von Messe zu Messe, um seine Meinung loszuwerden. So hat man schon gehört, dass er das neue iOS nicht gerade prickelnd findet und auch andere Dienste von Apple nicht sehenswert sind und er sich den Einsatz der Dienste noch einmal überlegen würde. Da Steve nun eigentlich alle Dienste von Apple durch hat, widmet er sich nun der Cloud. Wie zu erwarten war, hat Steve Wozniak auch für die Cloud nichts übrig und bezeichnet sie als „schrecklich“. Er kritisiert sowohl die Sicherung der Daten als auch den Umgang mit empfindlichen Daten!

Der Cloud ist nicht zu vertrauen!
So sei „Woz“ ein starker Verfechter von normalen Speichermedien. Er finde, dass man zu viele Daten in die Cloud speichert und diese dadurch weitergibt und somit wiederum ein Sicherheitsrisiko entstehen würde. Die Bemühungen der Cloudbetreiber, wie Dropbox, die Sicherheit zu steigern, werden von Steve nicht honoriert und als „nicht ausreichend“ abgestempelt. Wir finden das „the Woz“ nur noch nach Schlagzeilen ringt und jeden größeren Dienst in der Luft „zerreißt“, damit die Medien darauf aufmerksam werden.

Was haltet ihr von the Woz? Seht ihr auch Probleme in der Cloud?

TEILEN

9 comments

  • Herrlich! Früher war er ein Technikguru, jetzt sagt er etwas negatives über Apple - schon ist er alt und fett und hat nix mehr zu sagen ... Er hat halt seine Meinung, das muss ja nicht unsere Meinung sein. Ob jemand seine Daten der Cloud übergibt, muss jeder selbst entscheiden - dass dabei immer ein (Daten-)Risiko besteht, ist wohl hoffentlich jedem klar. Das Problem ist, dass Apple ja auf die Cloud setzen muss, da ja zumindest bei den Mobil-Geräten alle herkömmlichen Datenträger außen vor bleiben. Ich persönlich hoffe, dass die zur Zeit "wertvollste Firma der Welt" ein wenig Energie steckt, dass diese Daten in der Apple-Cloud zumindest dem aktuellen Durchschnitts-Sicherheitsstandard entspricht. Ob das neue IOs toll wird, sollte auch jeder entscheiden. Für mich persönlich waren bis jetzt ein paar tolle Sachen dabei, aber auch ein paar, die mich schon stören. Zu guter letzt: wie bitte bekommt man einen "Patzen Geld", wenn man schlechte Schlagzeilen produziert???
  • Ganz einfach: er ist alt, fett, und fast nicht mehr im Rampenlicht. Da er aber umbedingt Geld braucht, macht er schlechte Schlagzeilen für Technikprodukte, und zack, hat er einen riesen Patzen Geld, da die ganze Welt dann darüber berichtet. In meinen Augen hat dieser Typ sowas von einen an der Klatsche und will sich eigentlich nur wichtig machen.. Ich entschuldige mich gleich mal für meine Ausdrucksweise, aber es musste irgendwann raus ^^