stevejobs-111006

Wenn man den Worten von Steve Wozniak glauben kann, soll sich der neue Steve Jobs-Film nicht immer an die damaligen Ereignisse halten. Die Rolle, die Steve Wozniak im Film verkörpert, sei nicht gut gewählt und es werden Behauptungen aufgestellt, die Wozniak klar dementiert. So habe er beispielsweise nicht behauptet, dass die Grafikoberfläche des Mac gestohlen ist und er sei der Meinung, dass der Film ziemlich übertrieben dargestellt ist.

Dennoch seien ein paar Passagen im Film dabei, die ihn fast zu Tränen gerührt haben. So soll die Szene mit Lisa und der Familie von Steve Jobs sehr nahe an der Wahrheit gewesen sein. Alles in allem kann man sagen, dass der Film durchaus Potential hat, aber in manchen Szenen einfach nicht ganz bei der Wahrheit liegt. Diese werden wir aber wahrscheinlich nie erfahren und man kann sich auch vorstellen, dass die Familie hinter Steve Jobs das auch nicht haben möchte.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel