Apple hat gerade diese Woche einen sehr wichtigen Rechtsstreit verloren, nun muss eine Schadensersatzforderung von Apple in Höhe von gut 360 Millionen US-Dollar bezahlt werden. Doch nicht nur dieses Unternehmen hat den „Braten gerochen“, sondern auch die Firma MobileMedia hat ein Patent gefunden, welches gegen Apple verwendet werden kann. Das Patent mit der Nr. 6,441,828 beschreibt in grundlegenden Zügen das Verhalten eines Gerätes und dessen Bildschirms bei Rotation. Um es einfach auszudrücken beschreibt das Gerät den Wechsel zwischen Portrait- und Landscape-Modus.

Gute Chancen gegen Apple!
Das Patent der Firma MobileMedia beschreibt eigentlich einen sehr genauen Vorgang und könnte für Apple tatsächlich gefährlich werden. Sollte die Firma erfolgreich klagen, könnte dies einen enormen finaziellen Verlust für Apple darstellen, da die Technologie in den verschiedensten Geräte zum Einsatz kommt und für jedes Gerät eine „Abschlagszahlung“ getätigt werden müsste. Immer mehr Unternehmen springen auf diesen „Zug“ auf und versuchen in den USA Geld aus den alten Patenten zu machen. Wir sind gespannt, welche Unternehmen diese Firma noch ins „Visier“ nimmt.

TEILEN

5 comments

  • Da gibt es ein sprichwort dafür!.. Man sollte nicht gegen denn Wind Spucken!.. Apple ist bekannt dafür alles zu klagen was nur möglich ist wurde schon langsam zeit mal Apple unter die lupe zu nehmen!... Und wie sich ja immer wieder herausstellt!.. Gibt es genug Patente die Apple verletzt und für sich beansprucht!... Ich bin Apple fan habe viele produkte von Apple sind auch sehr schön keine frage!
  • Da gibt es ein sprichwort dafür!.. Man sollte nicht gegen denn Wind Spucken!.. Apple ist bekannt dafür alles zu klagen was nur möglich ist wurde schon langsam zeit mal Apple unter die lupe zu nehmen!... Und wie sich ja immer wieder herausstellt!.. Gibt es genug Patente die Apple verletzt und für sich beansprucht!... Ich bin Apple fan habe viele produkte von Apple sind auch sehr schön keine frage!... Aber was Recht ist, ist Recht!!
    • Ich könnte mir vorstellen das hier ein Präzedenzfall geschaffen werden soll. Damit wäre es nicht mehr notwendig jede Firma einzeln klagen zu müssen! Bei einem Erfolg würde die Kriegskasse auch genug "Bares" aufweisen.