Apple News Österreich Mac Deutschland Schweiz info RIM Blackberry

Der angeschlagene Smartphonehersteller RIM ist in unseren Augen noch nicht ganz abzuschreiben. Vor allem das neue Betriebssystem kann mit ein paar sehr interessanten Features punkten. So hat RIM eine neue Art der Fotonachbearbeitung entwickelt, die wie eine Zeitmaschine arbeitet. So ist es, nach dem das Foto geschossen worden ist, noch möglich das Foto grundlegend zu verändern. So wird keine „Foto“ im herkömmlichen Sinn gemacht, sondern eher eine kleine Sequenz gedreht. Durch diese Sequenz kann der User z.B: geschlossene Augen wieder öffnen oder Bewegungen sowie Objekte verändern oder entfernen.

Mit dieser Technologie ist RIM wieder ein sehr edles Tool gelungen, welches andere Smartphonehersteller wie Apple oder Samsung noch nicht haben. Im unten angeführten Video sieht man den vollen Umfang, den sich RIM im zukünftigen Betriebssystem vorstellt. Wir sind gespannt, was ihr zu diesem Feature sagt?

Hier seht ihr die Software in Aktion:

TEILEN

Ein Kommentar

  • Wirklich beeindruckend! Sehr nützlich und eine Eigenschaft die man durchaus haben will, also ein paar mehr von solchen Funktionen und es kann sich wieder ein "must have" Gefühl einstellen. Nur darf man dann auch keine großen Schwächen haben und die sehe ich bei der Auswahl der Apps bei RIM Aber die Fotobearbeitung ist top!! (oder diese eine Funktion zumindest)