Netflix

Eine europäische Studie hat nun aufgezeigt, dass das Fernsehen in der EU noch lange nicht tot ist, sondern wieder mit neuen Diensten belebt worden ist. So verbringt jeder Europäer im Moment ca. eine halbe Stunde länger vor dem heimischen TV-Gerät als noch vor einem Jahr. Der Grund dafür sollen die neuen Streaming-Dienste wie Netflix oder Amazon Prime sein. Das umfangreiche Angebot kann viele Kunden offensichtlich länger vor dem TV-Gerät halten. Weiters ist der Begriff „netflixen“ schon fast zu einem Synonym für durchgehendes „Serien ansehen“ geworden.

Angebot wird ausgebaut
Blick man auf das Angebot in den USA, kann man jetzt schon sehr gut erkennen, dass wir in Europa noch etwas hinterher hinken und bei weitem noch nicht das Angebot bekommen, was dort zur Verfügung steht. So können wir uns in den nächsten Wochen, Monaten und Jahren noch über ein steigendes Angebot freuen und wahrscheinlich wird uns genau dieses Angebot weiter an den TV-Bildschirm fesseln.

Wie oft startet ihr am Tag Netflix und Co.?

QUELLEFZ
TEILEN

Ein Kommentar