bildschirmfoto-2016-09-08-um-07-23-17

Apple hat mit dem iPhone 7/Plus offenbar einiges richtig gemacht und die Nachfrage soll sowohl Apple auch die Zulieferer überrascht haben. Laut neuesten Informationen soll Apple die Bestellungen bei den Herstellern der verschiedenen Einzelteile um 20 bis 30 Prozent erhöht haben, was kurz nach dem Start eines neuen iPhones wirklich sehr selten, da sich Apple meist sehr gut auf einen Launch vorbereitet. Dies könnte dazu führen, dass die Gewinne von Apple noch weiter steigen, da sich das Interesse vom günstigeren iPhone 7 hin zum teureren iPhone 7 Plus bewegt. Die Produktionskosten liegen hier fast auf gleichem Niveau und das könnte zu einer Steigerung der Gewinne führen.

Apple soll ähnlich viele Geräte verkaufen wie im letzten Jahr
Analysten haben ihre Prognosen hin zum Quartalsschluss nochmals deutlich korrigiert. So ging man noch vor einigen Tagen davon aus, dass Apple zwischen 60 und 70 Millionen Geräte bis Ende des Jahres produzieren und verkaufen wird. Nun geht man schon von 80 bis 84 Millionen Stück aus und diese Marke kratzt schon fast an dem Vorjahresrekord von 90 Millionen iPhones bis zum Jahresende.

 

TEILEN

Ein Kommentar