logo_Spotify

Wie nun bekannt geworden ist, steigt der Anteil der Musikstreaming-Angebote in Europa immer weiter und das kann nur eines bedeuten: Das Geschäftsmodell funktioniert! Eine Umsatzsteigerung im 1. Halbjahr 2014 von gut 60 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (Beispiel Österreich) auf rund 4 Mio. Euro ist auch ein deutliches Signal in diese Richtung und viele Anbieter stürzen sich auf dieses Angebot. Nun wird der Markt immer heißer und alle warten, bis auch die wirklich großen Player in das Spiel einsteigen.

Apple wird wahrscheinlich in diesem Jahr damit beginnen eine Streaming-Lösung anzubieten und wird wahrscheinlich über Nacht zum größten Anbieter von Musik-Streaming der Welt. Aus diesem Grund haben Anbieter wie Spotify nun noch die Möglichkeit ihren Dienst deutlich zu verbessern, um gegen die Übermacht von Apple anzukommen. Es wird sicherlich interessant, wie sich die Situation in diesem Bereich dann entwickeln wird.

QUELLEKurier
TEILEN

Ein Kommentar

  • Watchever,spotify oder skoobe nutze ich seid längerer Zeit, mein Fazit: wirklich gut. Apple kann da erstmal wenig mitreden, weil Streaming eine andere Sichtweise zu den Produktdefinitionen bedeutet, nämlich nichts zu besitzen. Steve war damals deshalb gegen Streaming. Deshalb hinkt Apple hinterher.Mit Beats glaube ich machen sie die ersten Schritte, in eine neue horizontale Entwicklung.