Morgan Stanley

Analystin Katy Huberty vom Bankhaus Morgan Stanley sieht auf Apple rosige Zeiten zukommen. Derzeit beträgt Apples gesamter potentieller Markt 800 Mrd. US-Dollar. Dieser könnte sich nach ihrer Meinung bis zum Jahr 2020 auf sagenhafte 3,4 Billionen erhöhen.

Derzeit nimmt Apple – wenn man vom US-Markt ausgeht – ca. ein Drittel der täglich verbrachten Zeit eines Bürgers ein. Dabei handelt sich hauptsächlich um Tätigkeiten wie Arbeit, Weiterbildung und Freizeit. Mit den (eventuell) kommenden Produkten, könnte Apple aber im Leben der US-Amerikaner quasi „allgegenwärtig“ werden. So wird die Apple Watch bei vielen Usern auch den Schlaf überwachen und natürlich auch andere Gesundheits- und Fitnessdaten aufzeichnen. Laut Einschätzung von Morgan Stanley sind immerhin 10 Prozent aller Einwohner am Kauf der Smartwatch interessiert.

Kommt noch die bereits lange erwartete neue Generation des Apple TV, bekommt der Konzern aus Cupertino auch die Gelegenheit, die Zeit vor dem Fernsehgerät einzunehmen. Braucht man zudem noch ein Auto als Fortbewegungsmittel, könnte Apple schließlich auch noch mit einem Apple Car ins Leben der BürgerInnen Einzug halten und somit wirklich den ganzen Tag lang präsent sein. Katy Huberty geht allerdings davon aus, dass zunächst CarPlay eine Rolle in unseren Autos spielen wird, was wiederum von Apple ist.

 

QUELLEFortune
TEILEN

3 comments