150px-Apple_logo_black.svg

Der Fall IPCom gegen Apple hat sowohl in den USA als auch in Europa/Deutschland große Wellen geschlagen, da das Unternehmen aus Cupertino auf 2 Milliarden US-Dollar verklagen wollte, weil Apple angeblich ein Patent verletzt hat, das die Bevorzugung von Notrufen definiert. Apple nutzte anscheinend genau diese Technologie und das Unternehmen IPCom hat beim Landgericht Mannheim Klage gegen Apple eingereicht. Der Richter hat nun gegen IPCom entschieden. Somit ist die Klage gegen Apple wieder hinfällig und es müssen keine Zahlungen geleistet werden.

Warum der Richter diese Klage abgewiesen hat, ist noch nicht ganz geklärt. Dies wird aber sicherlich am Wochenende noch genauer beleuchtet bzw. bekannt werden. Apple kann sich damit nun auch hier aus der Schlinge ziehen und das Feature weiterhin nutzen, da hier kein Verdacht auf Verschulden vorliegt. Es könnte aber durchaus sein, dass IPCom aber dennoch Berufung gegen das Urteil einlegen wird, um sich nochmals am großen Konzern aus Cupertino zu versuchen. Wir werden euch über diesen Fall weiterhin auf dem Laufenden halten.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel