microsoft-logo

Es dürfte wohl bekannt sein, dass Microsoft im Bereich der Smartphones nur einen sehr kleinen weltweiten Marktanteil besitzt und hier immer wieder große Probleme hat, mit den neuen Lumia-Modellen Fuß zu fassen. Aus diesem Grund bittet Microsoft seine Kunden nun um Geduld, da man ein Smartphone bauen möchte, welches „wow“ macht und man darüber nachdenkt, sein nächstes Smartphone wirklich bei Microsoft zu kaufen und nicht bei Apple. Konkret spricht man von einem Surface-Smartphone, welches „neue Grenzen sprengen“ soll und nicht nur für den Microsoft-Fanboy geschaffen ist. Kurz gesagt, Microsoft will das Smartphone revolutionieren.

Nicht nur die Hardware zählt
Doch Microsoft hat einige Sachen in diesem Bereich nicht berücksichtigt. Das iPhone oder auch die Android-Smartphones funktionieren nur so gut wie der eigene App Store. Viele Kunden greifen gerade wegen der Vielfalt der Apps zu einem iPhone oder Android-Smartphone und hier hat Microsoft ein klares Defizit. Die App-Entwickler wenden sich von Microsoft zusehends ab, da ein Marktanteil von knapp 2 Prozent nicht gut fürs Geschäft und die Absätze ist. Sollte Microsoft dieses Problem und auch das Problem der Hardware lösen, könnte man gegen iPhone und Co. durchaus konkurrieren.

QUELLETwit.tv
TEILEN

8 comments

  • Microsoft wird auch die Grenzen sprengen. Mal wieder. MS hat vor vier Jahren mit dem Surface Pro vorgelegt und gerade, wo Apple sich mal eben eine schnelle Kopie zusammengezimmert hat, hat MS mit dem Book gezeigt, wie die nächste Generation Laptops und Tablets aussehen wird. Auf der gleichen Keynote würde übrigens Continuum vorgestellt: der Desktopcomputer im Smartphone. Einfach an den Bildschirm anstecken und eine Bluetoothtastatur nutzen. Ud ebenfalls auf dieser Keynote wurde die neuste Entwicklung der VR-Brillen gezeigt. Gut, unter den Apple-Fans wird Microsoft dafür selbstverständlich kein Lob bekommen, so ehrlich ist man unter Fans nicht. Aber der Rest ist begeistert. Und selbst hart gesottene AppStore-Nutzer geben inzwischen zähneknirschend zu, dass die reine Anzahl der Apps keine Aussagekraft hat. Schon gar nicht, wenn man von den 100,000 Apps nur 20 wirklich nutzt...
    • Ja, schon jetzt sieht man überall nur noch Surface Tablets. :) Ne, mal im ernst. Das Microsoft bei sämtlichen mobilen Geräten weit abgeschlagen ist, ist ja offensichtlich. Und die Aufholjagt wird unglaublich schwer und lange dauern, wenn es überhaupt klappt. Mehr kann man dazu nicht sagen, denn sonst könnte man in die Zukunft schauen.
    • Naja der app store ist leider immer noch die achilis sehne bei ms. Auch kumpel von mir hat sich zähneknirschend nun ein ioad gekauft da ein win tablet nunmal einfach nix bringt. Beim rest geb ich dir allerdings recht. Ms macht derzeit das was vor 6 jahren apple schaffte-mich begeistern. Bei apple jedoch miss ich nur noch mit dem kopf schütteln. Hanseit 2009 jedes! Apple device gekauft,,seit 2 jahren nur nich funk stille da nur noch müll raus kommt ( ok ne warch wurde es doch noch) aber weder neues iphone, ipad, und vor allem apple tv kder mac sprechen mich an. Jnd halte jeden neuennrelease für den ansoluten witz,,gerade apple tv, ipad pro und iphone
  • Die sollen lieber mal Ihr schreckliches Windows in Griff bekommen. Abgesehen davon, haben die nicht umsonst so einen unsympathischen Ruf bei den Kunden. Bei den Serverversionen wird derzeit immer mehr beschnitten oder Software gänzlich entfernt. Bei den Homeversionen von Windows10 gibt es z.B. kein Meida Center mehr (man möchte wohl den Kunden zu einer Xbox drängen?! da diese ja das total HomeEnetertainmentCenter sein soll...... dort sind viele Funktionen mit den geworben wurde nicht Verfügbar wie z.B. Sprachsteuerung / der Kincect Skandal) Die Liste ist quasi Endlos zuviele Baustellen.
  • In meinen Augen kann das nur bedeuten, dass Microsoft ein Smartphone mit Windows 10 rausbringen will, welches - ähnlich wie es bei Ubuntu OS geplant war - ein vollwertiges Betriebssystem beinhält (darum auch Surface-Smartphone). Ein Smartphone in der größe des iPhone 6S Plus, mit Kontakten wie das iPad Pro für eine Maus/Tastatur Kombi, welches, wenn angedockt, das volle Windows 10 offenbart und vielleicht via proprietären Anschluss oder HDMI mini oder so um einen Bildschirm erweitert werden kann... Fände ich schon klasse.
  • In Bezug auf Apps muss man aber berücksichtigen, dass Microsoft gerade da nun versucht mit einem wirklich guten Plan aufzuholen. Nämlich machen Sie für iOS und Mac OS X programmierte Apps für Windows zugänging, diese Entwicklung wird indirekt auch von Apple unterstützt, da man die Programmiersprache für iDevices, Swift, open source macht. Microsoft öffnet sich währenddessen auch und macht verschiedenste Entwicklungsumgebungen für sich selbst zugänglich.