macbook-air-2013-small

Offensichtlich hat Microsoft keine andere Möglichkeit Werbung zu machen, als gegen das sehr alte MacBook Air mit seinem neuen Surface Pro 4 anzutreten. In einem neuen Werbespot, der gerade veröffentlich worden ist, stellt man die Vorteile des neue Surface Pro 4 in den Vordergrund und vergleicht diese mit dem MacBook Air, welches in einer komplett anderen Geräteklasse spielt.

Microsoft versucht wirklich alles
Natürlich hat Apple diesen Kampf auch schon geführt, doch leider waren hier die Verhältnisse etwas anders gestaffelt und die Werbung war deutlich humorvoller gemacht. Microsoft versucht mit billigen Argumenten die Kunden zu beeinflussen.

https://youtu.be/DUOttPF4UTo

Eigene Werbung funktioniert nicht
Microsoft muss sich aufgrund schwindender Verkaufszahlen an den großen Konkurrenten hängen, um überhaupt Werbung für sein Produkt machen zu können und das zeigt natürlich wieder, wie verzweifelt Microsoft eigentlich sein muss. Eigenständige Werbung hatte bei Microsoft selten den passenden Effekt – aus diesem Grund zieht man lieber die Konkurrenz durch den Kakao.

TEILEN

Ein Kommentar

  • Ganz im Ernst, das Air ist schon seit Jahren nicht mehr von Apple beachtet worden. Auch ich habe es seit über 3 Jahren und warte auf ein Update was sich lohnen würde wieder 1800,- aus zugeben. was ms da bringt würde ich sofort kaufen wenn es mit meinen anderen Apple Produkten kompatibel wäre. Aber wenn da nicht bald eine deutliche Steigerung von Apple kommt (und ich meine nicht nur kontinuierlich im Preis) werde ich nicht leider nach Alternativen umsehen müssen. Klar wird das schwierig aber für die Summen bekomme ich teilweise zwei Geräte.