Anscheinend hat Microsoft, genau wie Apple, den Fakt erkannt, dass Retail-Stores an strategisch wichtigen Punkten für guten Umsatz sorgen. So hat sich Microsoft nun entschlossen, 30 weitere Shops noch vor dem Weihnachtsgeschäft zu eröffnen, um das neue Flaggschiff, Surface, unter die Bevölkerung zu bekommen. Die Shops werden aber vorerst nur in den USA und Kanada eröffnet damit man hier noch rechtzeitig fertig wird. Weitere Stores in Europa werden erst im Jahr 2013 eröffnet.

Zudem werden die Tablets von Microsoft nicht über Elektroketten wie BestBuy verkauft, sondern nur über ausgesuchte Retailseller oder eben die oben genannten Microsoft-Stores. Ob Microsoft hier einen Fehler macht oder eine exclusive Marke schaffen möchte, ist noch nicht klar. Die Shop-Konzepte sollen sich aber sehr an das Konzept von Apple anlehnen, aber den Store nicht eins zu eins kopieren. Hier sieht man, das Microsoft gelernt hat und Apple nicht mehr zu kopieren versucht (finden wir klasse).

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel