microsoft-logo

Die mobile Sparte von Microsoft ist und bleibt ein kleiner Teil des Unternehmens. Aus diesem Grund hat man nun offiziell verkündet, dass die Übernahme von Nokia nicht die beste Idee des Unternehmens gewesen sei. Dies hat zur Folge, dass nun zigtausende Mitarbeiter entlassen werden müssen und somit ihre Jobs verlieren. Genau genommen möchte Microsoft rund 7.800 Stellen streichen, um sein mobiles Business wieder auf solide Beine zu stellen. Ob das gelingen mag ist fraglich, da immer weniger Smartphones von Microsoft gekauft werden.

Kaum noch Bedeutung
Viele Experten sind der Meinung, dass Microsoft eigentlich nichts auf dem mobilen Markt verloren hat und das sehen auch viele Kunden so. Windows-Phones verschwinden zunehmend aus den Regalen der Elektroketten und werden mit Android-Geräten ersetzt. Das mobile Betriebssystem von Microsoft kann sich einfach nicht behaupten und nicht gegen die Starke Konkurrenz (Apple & Google) durchsetzen. Dadurch stehen die Chancen immer schlechter und das Unternehmen wird irgendwann den Stecker ziehen müssen. Die Entlassungswelle ist der erste Schritt dazu.

TEILEN

6 comments