iphone6-gold-select-2014_GEO_EMEA_LANG_DE

Wir haben uns bei dem Fall der verbiegenden iPhones wirklich stark zurückgehalten und wollten etwas Zeit verstreichen lassen, um uns ein klares Bild zu machen, wie sich die Situation jetzt wirklich verhalten hat. Wir haben auch auf unserem Facebook-Kanal unsere Leser befragt, ob sich ein iPhone 6 (Plus) überhaupt verbogen hat und ob es irgendwelche bekannten Fälle gibt. Bis jetzt haben wir nur „Dementi“ erhalten, weshalb wir annehmen, dass es sich wirklich nur um Einzelfälle gehandelt hat und man hier einfach nur eine mediale Hetze gegen das iPhone 6 (Plus) veranstalten hat.

Wer diese Hetze ins Leben gerufen hat ist nicht bekannt, aber es ist klar, dass bei solch einem Fall auch Medien darüber berichten, die ansonsten nichts über Apple schreiben. Die Konkurrenten von Apple haben sich auf jeden Fall darüber gefreut und sicherlich im Hintergrund ein bisschen nachgeholfen, um Apple weiteren Schaden zuzufügen. Im Gesamten gesehen stellt sich die Situation aber derzeit so dar, dass sich die iPhones von Apple nicht öfter verbiegen als andere Smartphones.

Habt ihr andere Erfahrungen?

TEILEN

8 comments

  • Man findet sicherlich bei jedem Smartphone/Tablet/etc. in jeder Preisklasse diverse Mängel. Bei Apple wird dies m.E. aus zwei Gründen am meisten breitgetreten. Primär natürlich, weil Schlagzeilen die Apple beinhalten in vielen Menschen das Interesse wecken und wir Menschen zudem sowieso viel lieber Negatives, als Positives lesen (man sehe sich doch die Schlagzeilen mal an. Es geht fast immer um Krisen, Krieg, Pleiten, Verbrechen, etc.), um uns danach besser zu fühlen, weil es anderen beschissener geht, als uns selbst. Und Zweitens weil Apple sich natürlich auch selbst als unfehlbar hinstellt und somit mehr einstecken muss, als die Konkurrenten. ;-) Schaden tuts Apple sowieso nicht, denn auch Negativwerbung ist eine Art von Werbung und wir Menschen vergessen sowieso schnell, von daher... ;-)
  • Die Medien, ganz klar. Die Medien, die aufgrund der Erziehung für so unglaublich seriös, neutral und gewissenhaft gehalten werden. Die Medien, die kein Problem haben sich auf jedes Gerücht zu stürzen und Skandale herbeizureden. Die Medien, die Worte erfinden (wie Bendgate) um irgendwie die sinkende Auflage zu steigern. Die Medien, die subtil oder ganz offen Partei ergreifen, weil sie glauben ihre Leser wollen das so. Die Medien, denen man nicht mehr trauen kann. Die Medien, bei denen selbst erfahrene Journalisten (wie Stefan Niggemeier) nicht mehr sicher sind, ob das Ganze nicht doch Verschwörungen sind und nicht nur Unfähigkeit und Inkompetenz.
  • Kommt immer darauf an WIE man sein Gerät verbogen hat. Auf normalem, herkömmlichen Weg sicher nicht. Naja und wenn man das 6 Plus hinten in die Hose steckt und sich dann genüsslich mit seinem breiten Arsch hinsetzt dann darf man sich nicht wundern wenn sich da etwas verbiegt. Fakt ist das meistens 80% derjenigen die jammern nur das nachplappern was andere zuvor verbreitet haben. Würde man jetzt und hier verbreiten das der Home Knopf einem einen Stromschlag verpasst dann würden mit Sicherheit wieder tausende behaupten ihnen wäre das auch passiert. Mit solchen Meldungen sollte man also immer mit Vorsicht umgehen. Und ganz ehrlich 602 Fälle bei über 63 Millionen verkauften Phones, da kann man doch nur lachen darüber. ;-)
  • Naja, oneofthenine (http://oneofthenine.com/) hat bis jetzt 602 Fälle gesammelt. Das ist auf die hohe Zahl der verkauften Einheiten wirklich nicht viel, obwohl sicherlich nicht alle ihre gebogenen Iphone dort melden.