macbook-oled-spotify

Eine Markenanmeldung, die über eine bekannt Strohfirma von Apple veröffentlicht worden ist, gibt der OLED-Leiste des neuen MacBook Pro endlich einen konkreten Namen. Laut Apple soll es sich hierbei um eine „Magic Toolbar“ handeln, die direkt in das MacBook Pro integriert sein soll und eine kleine OLED-Leiste an der Oberseite der Tastatur darstellt. In dieser Leiste kann man alle nötigen Informationen wiedergeben, die auf Programm-Basis benötigt werden. So kann ein Programmierer beispielsweise wichtige Elemente, welche die Nutzung des Programms vereinfachen, direkt auf diese Leiste spielen, um dem Nutzer sein „Arbeiten“ zu vereinfachen.

Apple selbst kommentiert diese Gerüchte natürlich nicht. Es ist aber davon auszugehen, dass die Markenanmeldung schon ein eindeutiges Indiz dafür ist, dass wir am 27. Oktober mit solch einem Feature rechnen können. Generell soll sich die Tastatur des MacBook Pro grundlegend wandeln und auch passend auf den User einstellen. Ob es sich dann tatsächlich um eine E-Ink-Tastatur handelt, oder doch nur um eine herkömmliche Tastatur mit OLED-Leiste, bleibt abzuwarten.

ÜBERThe Next Web
TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel