macbook-pro-2016Offenbar haben die Techniker von Apple nun eine Lösung für die sehr schwankende Akkulaufzeit des aktuellen MacBook Pro gefunden. Laut neuesten Informationen soll ein Fehler in Safari für die unterschiedlichen Ergebnisse verantwortlich sein. Genau genommen hat Consumer Reports bei seinen Test den Browser-Cache in Safari. Im Prinzip ist dies eine versteckte Entwicklungsoption, welche für normale Nutzer versteckt ist. Die Deaktivierung hat dann laut Apple dazu geführt, dass ein Fehler in Safari auftrat, der ein wiederholtes Laden von Icons aus dem Netz auslöste.

Wann kommt der Bugfix?
Wer also bereits betroffen ist, kann sich beruhigt zurücklehnen, da es sich nicht um einen Hardware-Defekt handelt, sondern um einen Softwarefehler. Mit dem nächsten Update von macOS sollte das Problem dann endgültig der Geschichte angehören. Wann dieses Update auf den Markt kommt, stellt Apple noch nicht in Aussicht – es dürfte aber nicht all zu lange dauern.

ÜBERiMore
TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel