macbook-air-2013-small

Es war immer davon die Rede, dass das MacBook Air nicht mit größeren Displays (mit hoher Auflösung) zurecht kommt, da die interne Grafikkarte von Intel nicht für solche Leistungsräume gebaut worden sei. Sogar Apple gibt auf seiner Webseite an, dass 4K-Displays nicht mit dem MacBook Air betrieben werden können. Nun haben Techniker von ArsTechnik herausgefunden, dass dieser Fakt nicht stimmt. Kurzerhand hat man dies einfach ausprobiert und die höhere Auflösung war für das MacBook Air überhaupt kein Problem. Natürlich wurden hierfür ein paar Konfigurationen geändert.

Weg für MacBook Air Retina frei?
Die Techniker wollten damit beweisen, dass es möglich wäre, ein MacBook Air Retina mit der jetzigen Konfiguration zu bauen und auch erfolgreich zu betreiben. Natürlich müsste man einige Dinge am MacBook Air verändern, dennoch kann man davon ausgehen, dass solch eine Technologie durchaus möglich wäre. Apple hat sich vielleicht bewusst gegen ein MacBook Air Retina entschieden, um die neue MacBook-Reihe mehr in den Vordergrund zu rücken. Wir werden sehen, ob wir nicht doch bald mit einem MacBook Air Retina rechnen können.

TEILEN

2 comments