In den letzten Tagen ist die Nachricht die Runde gegangen, dass die Mac-Verkäufe im wichtigen Weihnachtsquartal deutlich gesunken sein sollen. Als Grund für den Rückgang wurde unter anderem das stark verkaufte iPad angeführt. Nun hat der Analyst Gartner aber eine andere Einschätzung in den Raum gestellt, wonach die Mac-Verkäufe um 5 Prozent gewachsen sein sollen. So soll der Marktanteil von Apple auf gut 12 Prozent gewachsen sein, obwohl der allgemeine Markt um 2 Prozent gefallen ist. Damit wäre Apple einer der wenigen Hersteller die sich dem allgemeinen Abwärtstrend entziehen konnte.

Somit sollen in diesem Jahr rund 2,1 Millionen Geräte verkauft worden sein. Im Vorjahr konnte Apple gut 2 Millionen Geräte absetzen. Im Moment wird damit gerechnet, dass der neue iMac für diesen Anstieg verantwortlich ist, da sich das neue Gerät sehr gut verkauft. Welche Analysen nun genau zutreffen ist natürlich nicht klar. Man geht aber davon aus, dass Apple seinen Marktanteil halten kann und kein negatives Wachstum zur Quartalskonferenz präsentiert. Die Quartalskonferenz findet diesmal am 23. Jänner statt und wir werden natürlich über die Verkaufszahlen berichten.

TEILEN

2 comments