13529-8395-150709-IDC-WW-l

Apple hat mit dem aktuellen MacBook wieder einen Meilenstein gesetzt und den Nerv der Kunden anscheinend getroffen. Laut neuesten Berechnungen soll der Mac-Absatz wieder um 16,1 Prozent gestiegen sein und das über den kompletten PC-Markt gestreut. Alle anderen Hersteller wie Acer oder auch HP müssen mit tiefroten Zahlen kämpfen und Apple ist wirklich das einzige Unternehmen, welches noch positive Wachstumsraten in diesem Bereich erzielen kann. Der Grund dafür ist und bleibt das sehr starke Notebook-Angebot, welches für viele Kunden überzeugend ist und auch die iMac-Modelle kommen sehr gut bei den Kunden an.

Apple bleibt weiterhin PC-Hersteller
Somit erscheint es derzeit unwahrscheinlich, dass Apple irgendwann die Produktion von Macs stoppen wird, was von diversen Analysten bereits gefordert wurde. Apple kann mit diesem Geschäftsmodell derzeit immer mehr Kunden ansprechen und es gibt immer mehr iPhone- oder iPad-Kunden, die auch auf einen Mac umsatteln.

QUELLEAppleinsider
TEILEN

6 comments

  • Eigentlich wäre 1 Million, weltweit, im Rest vom Jahr 2015 realistisch. Damit wären sie immer noch die erfolgreichste Smartwatch aller Zeiten. Damit wäre sie dreimal so schnell verkauft, als die bisherige erfolgreichste. Obwohl nur mit dem iPhone kompatibel, obwohl viel teurer als die Pebble, obwohl viel kürzerer Akku. Wenn man das umrechnet, müsste sich die Apple Watch ca 10000 mal in einem Jahr, weltweit verkaufen.
  • Warum sollte man sich bei der Apple Watch bei dem Erfolg belügen Wenn die Verkaufszahlen auch nur annähernd stimmen sollten, ist es das erfolgreichste Produkt von Apple, aller Zeiten, in der ersten Generation. Und wenn sich das MacBook gut verkauft, ist das doch super. Das kleine Ding ist natürlich nicht für jeden etwas.
    • Das ist doch schon Selbstbetrug, Sascha. Es gibt keine offiziellen Zahlen, nur einen CEO, der rumdruckst, sobald er auf die Verkaufszahlen angesprochen wird. In dem aktuellen Quartalsbericht kommt die Apple Watch nicht mal vor. Nicht mal unter "Andere Produkte". Hier, sieh selbst: http://images.apple.com/pr/pdf/q2fy15datasum.pdf Egal bei welchem Produkt, Apple hat sich während der Konferenz geradezu überschlagen und fand schon keine Superlative mehr um den Erfolg zu beschreiben. Aber auf die Frage, wie die Verkaufszahlen der Watch aussehen, sagte Cookie wörtlich: "From a demand point of view, it’s hard to gauge when you don’t have product in stores and so forth." (Von der Nachfrage her gesehen, ist es schwer zu beurteilen, wenn das Produkt nicht in den Läden ist und so weiter.") Muss man noch mehr sagen, damit endlich klar wird, auf welchem Niveau wir uns anhand der Fakten befinden, wenn wir nicht vorhandene Verkaufszahlen mit Wunschdenken von 30 Millionen Einheiten vergleichen?
  • Nicht schwer zu wachsen, wenn man nur 10% Marktanteil hat. ^^ Allerdings denke ich, bei dem neuen MacBook ist es wie mit der Apple Watch: Die Analysten und Fans belügen sich seit Vorstellung der Produkte selbst, auch was den Erfolg angeht.