Viel wurde in den vergangenen Monaten schon über Smartphones berichtet, die eventuell zukünftig ein flexibles Display aufweisen könnten. Auch von Apple sind bereits einige dahingehende Patente aufgetaucht. Zudem haben sich auch einige Designer an iPhone-Konzepten, die ein flexibles Display zeigen, versucht.

Zu Beginn des Jahres wurden dann auf der CES auch von einigen Herstellern bereits flexible Displays vorgestellt, die beispielsweise in einem TV-Gerät verbaut waren. Unter diesen Herstellern befand sich auch LG. Wie das Wall Street Journal berichtet, prescht der südkoreanische Elektronikkonzern nun vor und kündigt für das vierte Quartal ein Smartphone mit flexiblem OLED-Display an. Diese Information wurde auch von Yoon Bu-hyun, Vice President der Mobil-Sparte, bestätigt.

Mehr technische Details wurden nicht bekannt gegeben. Auch nicht, wie man das flexible Display einsetzen bzw. verbauen will. Es wäre allerdings denkbar, dass das Display über den Rand gebogen wird. Durch ein flexibles Display ergeben sich auf sicherlich viele neue Design-Möglichkeiten.

Wir sind auf jeden Fall gespannt, wie dieses Smartphone aussehen wird und ob sich jetzt auch andere Hersteller aus der Deckung wagen.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel