lenovo_logo

Im asiatischen Bereich ist Lenovo bereits einer der größten Hersteller von Elektroartikeln die es gibt. In Europa und auch den USA kann die Firma immer mehr Kunden davon überzeugen, auf die Geräte umzusteigen. Mit dem Kauf von Motorola will Lenovo nun auch verstärkt in den Markt der Smartphones und Tablets einsteigen und bildet daher eine zusätzliche Konkurrenz zu Apple, aber auch den anderen Mitbewerbern. Analysten verzeichnen einen starken Anstieg bei den Verkaufszahlen, aber Lenovo hat es noch nicht geschafft, dauerhaft im High-End-Segment vertreten zu sein und somit auch in der Liga von Apple mitzuspielen. Jedoch dürfte sich ein anderer Hersteller etwas mehr Sorgen machen.

Samsung könnte darunter leiden
Das Problem für Samsung ist, dass Lenovo teilweise bessere und günstigere Produkte herstellt und dadurch beim Kunden natürlich wesentlich besser ankommt. Auch die Qualität der Produkte kann bei den meisten Geräten überzeugen. Schon im Laptop-Bereich muss sich Samsung kräftig wehren, um weiterhin an der Spitze mitkämpfen zu können. Sollte Lenovo nun auch vermehrt in den Smartphone-Bereich einsteigen, könnte das Billigsegment stark umkämpft sein und Samsung würde als Platzhirsch angegriffen.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel