Es ist sehr erstaunlich, dass sich der im Jahr 2011 erkrankte CEO von Google, Larry Page, wieder zu Wort meldet. In einem Fortune Interview wurde Larry auch gefragt, wie es mit dem Verhältnis rund um Apple steht. Erstaunlicherweise zeigt sich der CEO sehr einsichtig und will den Streit mit Apple irgendwie beilegen. Man sei im Moment immer noch Partner und teile mit Apple noch einen großen Teil des Traffics auf Google. Daher sei man bestrebt irgendeine Lösung zu finden, die beiden Unternehmen zuspricht.

Wie diese Lösung auszusehen hat, ist noch nicht durchgesickert. Es ist aber ein sehr gutes Zeichen, dass sich Google als auch Apple weiterhin unterhalten, um eine Lösung zu finden. Sollte Google mit Android tatsächlich eine Lösung für die Probleme finden, dürfte sich dies auch auf den Prozess zwischen Samsung und Apple auswirken. Die ersten Anzeichen stehen schon einmal nicht schlecht und wir hoffen natürlich das Beste. Hier der wichtige Auszug aus dem Interview:

So in light of that, Apple’s still a partner. It’s a competitor. You and Steve Jobs were friendly.
At times.

At times. You said that whole thing about Android and them being angry about it, that it was for show. 
I didn’t say that entirely. I said partly.

[Apple did it] partly for show, to get the troops to rally.
By the way, that’s something I try not to do. I don’t like to rally my company in that way because I think that if you’re looking at somebody else, you’re looking at what they do now, and that’s not how again you stay two or three steps ahead.

So Apple obviously is a huge distribution partner for some of your services. How is the relationship?
What I was trying to say was I think it would be nice if everybody would get along better and the users didn’t suffer as a result of other people’s activities. I try to model that. We try pretty hard to make our products be available as widely as we can. That’s our philosophy. I think sometimes we’re allowed to do that. Sometimes we’re not.

So do you have an ongoing conversation with Apple about these kinds of issues and trying to resolve them?
I mean, obviously we talk to Apple. We have a big search relationship with Apple, and so on, and we talk to them and so on.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel