Natürlich ist nicht jedem der Name Larry Ellison sofort ein Begriff. Bringt man ihn aber mit der Firma Oracle in Verbindung, dürfte man langsam aber sicher wissen, dass Ellison der CEO der Firma ist und auch einen sehr tiefen Einblick in die komplette Computerindustrie hat. Bei einem Interview mit CBS hat sich Larry nun auch über die Firma Apple und den Visionär Steve Jobs ausgelassen. Laut seinen Einschätzungen wird es für Apple sehr schwierig, ohne Steve Jobs dauerhaft Erfolg zu haben. Larry bezieht sich auf die Vergangenheit von Apple und die Zeit ohne Steve und dann wieder die Zeit mit Steve – Zitat:

„We saw — we conducted the experiment,“ Ellison explained. „I mean, it’s been done. We saw Apple with Steve Jobs. We saw Apple without Steve Jobs. We saw Apple with Steve Jobs. Now, we’re gonna see Apple without Steve Jobs.“

Unserer Ansicht nach hat sich aber sehr viel verändert und Steve Jobs konnte das Unternehmen so vorbereiten, dass es auch ohne ihn weiter funktionieren kann. Man erkennt aber, dass Tim Cook immer wieder von den Plänen abweicht, die Steve hinterlassen hat. Ob sich dies nun positiv, wie etwa beim iPad mini auswirkt, oder irgendwann nach hinten losgeht, kann keiner genau sagen. Daher sehen wir es positiv und hoffen auf eine rosige Zukunft von Apple, auch ohne Steve!

TEILEN

17 comments

    • Naja, das würde ich jetzt nicht gerade behaupten. Nach wie vor findet Google Maps wesentlich mehr Orte als Apple Maps. Gerade vorgestern habe ich mal nach dem "Brocken" im Harz gesucht. Apple kennt diesen Berg nicht. Und auch sonst vertut sich Apple Maps ganz gerne mal... Aber das kommt schon noch. Zum Glück kann man ja beide Apps auf dem iPhone installieren.
  • ich sehe es nicht wie Larry, Apple fängt an. Apple hat seine DNA nicht verloren. Schauen wir mal in drei Jahren, wo Apple nochmal stehen wird. Apple ist etw. einzigartiges hier, in der Gesellschaft, zw. Microsoft und co.
  • Also echt...das iPhone 5 war schon ein Fehler meiner Absicht nach. Einige der iPhones wurden ja schon mit Kratzern ausgeliefert! Und dann kam noch iOS 6! Ich gebe hier nur mal das Stichwort "Karten" So etwas wäre unter Steve Jobs nicht passiert! Das iPhone 5 war eigentlich schon das billig iPhone, nur nicht gerade billig.
    • Oh Mann Leute, was Ihr hier teilweise für einen Mist verzapft... Das iPhone war das hochwertigste Smartphone, das es zu der Zeit gab. Von der Verarbeitung sehr gut, bis auf wenige Ausnahmen. Die Karten App war vielleicht nicht ganz fehlerfrei, aber Apple muss hier reagieren, damit sie sich langfristig von Google unabhängig machen können. Die Qualität wird mit Sicherheit noch nachgereicht. Und auch unter Steve Jobs gab es so manche Schwierigkeiten, wie z.B. MobileMe, AntennaGate, die Puck Maus, usw. Das liegt nun mal in der Natur der Sache: wer heutzutage in so einer Super-High-Tech Branche mitmischen will, der macht auch hier und da einmal Fehler. Das ist unvermeidbar. Trotzdem ist es um Apple nach wie vor bestens bestellt. Um zum Ausgangsartikel zurückzukehren: Ich glaube kaum, dass man derzeit schon abschätzen kann, ob es ohne SJ schlechter läuft. Die großen Innovationen sind gerade in der Pipeline und brauchen nur noch etwas Zeit. Erst danach kann man beurteilen, ob sie Schrott sind oder wegweisend (wovon ich ausgehe). Apple hat nur gerade eine Produkt-Durststrecke, die aber ab 10. September überwunden sein wird. Nicht mehr und nicht weniger. Würde sonst ein Millardär wie ICahnn 1 Mrd. In Apple investieren? Larry Ellison lehnt sich hier etwa genau so weit aus dem Fenster wie seinerzeit Michael Dell, der Apple geraten hat, "den Laden zu schließen".
    • Und du kennst Steve Jobs persönlich und ihr habt über Maps gesprochen? Habt ihr nicht? Dann hör auf in seinem Namen was zu erzählen... Ganz im ernst. Wer bist du, das du dir rausnimmst zu sagen 'Unter Steve Jobs wäre das nicht passiert!'??
  • Das iPad Mini finde ich gut, habe extra vorher keines gekauft da mir das immer zu gross und zu schwer war. Die Qualität ist gut und der günstiger Preis ergibt sich durch die Größe. Beim günstigen iPhone wird aber an der Qualität gespart bzw. billigere Komponenten eingesetzt das ist natürlich völlig was anderes.
    • ich würde nicht sagen das am günstigeren iPhone bei qualität und komponenten gespart wird. das iPad mini ist von der hardware her ein iPad 2 mit lte , lightning connector und bluetooth 4.0, auch mit günstigeren display als das normale iPad. sollte das günstigere iPhone wie in den gerüchten beschrieben größtenteils auf dem iPhone 5 basieren, gibts daran nicht viel auszusetzen. wenn "alte" hardware beim iPad mini ok ist, dann auch beim günstigeren iPhone.
  • @Razor selbst in plastik kann das keiner besser, denn ich sehe ein ios nur auf den apple geräte und billig ist es weder im preis, verarbeitung oder design! und das ipad mini ist der hit schlecht hin, auf das ich jahre gewartet habe. vielleicht solltest du schon jetzt in das andere lager wechseln, dann verdirbst du uns anderen nicht die laune! ps: erst gestern habe ich ein altes 3g aus der applekiste geholt und du wirst staunen, alles aus plastik, das war dir also auch schon zu "billig"?
  • Das ipad mini war bisher der grösste Fehler wenn nun noch das billig Iphone kommt wennde auch ich mich endgültig ab. Denn dann wurde die komplette Firmen Phylosophie über board geworfen und das nächste ist dann ein krüppel macbook und imac. Dafür brauch man kein Apple mehr, billig und Plastik können andere und das besser