Ein wirklich kurioser Fall in Bezug auf Apple ist letzte Woche in Großbritannien bekannt geworden. Dort gibt es in dem kleinen Dorf Wroxham der englischen Grafschaft Norfolk seit 20 Jahren einen Apfel-Händler, der damals sein Geschäft „The Apple Shop“ nannte. Der Eigentümer Geoff Fisher gab gegenüber der BBC an, den Namen des Geschäftes nun in „The Norfolk Cider Shop“ zu ändern, da er vor allem in den letzten Jahren ein bis zwei Dutzend Anrufe pro Woche in Bezug auf den Konzern aus Cupertino erhalten habe. Dies könne zwar sehr lustig sein, aber es gab auch viele Beschwerden über defekte iPods und fallen gelassene iPhones und Macs, wo die Leute manchmal sehr unfreundlich wurden.

Vor allem seit 2009 in der benachbarten Stadt Norwich ein Apple Store eröffnet hat und dort dieselbe Vorwahl wie in Wroxham gilt, wurde die Situation schlimmer. Geoff Fisher betont, dass es keinen Druck von Apple gegeben habe.

TEILEN

Ein Kommentar

  • Ja... also damit sollte doch endlich klar sein, dass Menschen doch einfacher vorgehen als gedacht. Man könnte es auch negativer ausdrücken, aber wir wollen ja keinen beleidigen. Wie war das noch mit, die unglaubwürdigsten Geschichten schreibt das Leben? Warum erinnert mich das so an die dauernde "Jeder Mensch weiss wie er den Browser öffnet"-Polemik?