Im Moment hat sich die Aktie von Apple etwas stabilisiert und konnte in den letzten Tagen sogar wieder etwas zulegen. Leider könnte dies schon bald wieder etwas anders aussehen, denn die Analysten gehen mit einer negativen Prognose in das kommende Quartal. Grund dafür sind die äußerst schlechten Verkaufszahlen der Zulieferer von Apple. So mussten einige Display-Hersteller mit einem Minus von bis zu 31 Prozent kämpfen. Im Normalfall wäre ein Minus von 8 Prozent genau in der Norm. Apple hat anscheinend so viele Bestellungen storniert, aufgrund dessen die Zulieferer so schlechte Zahlen schreiben mussten.

Geht es den Zulieferern schlecht, geht es Apple schlecht?
Genau diese Annahme geht nun durch die komplett IT-Welt. Wenn Apple weniger bestellt, kann auch weniger verkauft werden. Daher wird erwartet, dass Apple die erwarteten Verkaufszahlen nicht erreichen kann. Es kann aber auch durchaus sein, dass Apple bereits auf neue Produkte und andere Display-Hersteller setzt und dadurch die Produktion so eingebrochen ist. Einzig und alleine die iPad mini-Produktion läuft weiterhin auf Hochtouren. Wir sind sehr auf die Quartalszahlen gespannt.

TEILEN

2 comments

  • Wird man sehen. Man kann sein Geld auch nur einmal ausgeben. Wenn man sich ein iPad Mini kauft, wird es schwerer, noch ein iPad + ein iPhone + iMac + ein Apple TV + ein Mac Pro oder so zu kaufen. Oder auch nur eins der Dinge zusätzlich.
  • Könnte aber auch sein, dass die extrem hohe Nachfrage inklusive der zugehörigen Überproduktion der letzten Monate(iPhone5&iPad mini) etc. einfach wieder auf normalen Bestellstatus runter gefahren wird...tendenziell wird sich das zu den nächsten Produktreleases wieder ändern, aber es wäre quatsch eine 365 Tage andauernde permanent hohe Nachfrage zu unterstellen.Es kommt mir eh so vor, als wäre der Markt mit iPhones überschwemmt, es gibt zwar immer auch die User,welche sofort auf die neuen Geräte wechseln, aber das trifft bestimmt nicht auf die Breite Masse zu...