wpid-Photo-20.10.2013-2257

Jetzt ist Apple wirklich ein eher peinlicher Fehler kurz vor der Keynote passiert. Auf der Apple-Webseite wurde kurzzeitig der komplett neue Funktionsumfang von iWork und iLife präsentiert und das auch noch mit den neuen Systemicons. Doch nicht nur die Icons wurden veröffentlicht, sondern auch einige Details, die für eine kostenlose Version von GarageBand sprechen. Bei der letzten Keynote hat Apple sowohl die iWork als auch Teile der iLife-Suite kostenlos zum Download angeboten. Einzig und allein GarageBand wurde nicht vergünstigt – dies soll sich nun ändern.

Weitere Änderungen
Wie aus dem Screenshot hervorgeht, soll Apple nun auch den Cards-Modus für iPhoto auf den Markt bringen. Weiters kommen neue Keynote-Themes dazu und man wird mit einem Feature namens „iMovie Theater“ rechnen können. In Summe wird sich auch das Design der Apps komplett verändern und dadurch kann man auch auf neue Bedienelemente hoffen.

Was passiert mit den OS X-Versionen?
Hier ist man sich noch nicht ganz sicher. Entweder wird Apple in diesem Jahr alle Apps kostenlos im Mac App Store anbieten, oder man wird noch ein Jahr warten, bis auch OS X im neuen „flachen“ Design auf den Markt kommt. Wir sehen aber sehr wenig Chancen, dass Apple sein Apps kostenlos für den Mac anbietet, da diese doch mit 17,99 Euro zu Buche schlagen und diese damit ein netter Nebenverdienst für Apple sind.

TEILEN

3 comments

    • Ein schönes Update mit erhöhter XML- und ODF-Kompatibilität wäre noch besser. Klar, der Durchschnittsnutzer nimmt nehmen was kostenlos ist. Die, welche auf ein bestimmtes Format angewiesen sind, müssen Office 2010/2007 oder LibreOffice nutzen (Verhältnis 70:30) Apple ist irgendwie der einzige, der ODF völlig ignoriert und XML stiefmütterlich behandelt. Finde ich schade, ich würde gerne iWork öfter nutzen, aber ich habe Office 2007 und LibreOffice parallel installieren müssen.