f77kwsm

Der Desktop-Markt ist nicht tot, sondern wird mittlerweile immer härter umkämpft. Einige Hersteller wie DELL oder Microsoft haben den Bereich des iMacs im Visier und sind sich sicher, dass hier noch einiges an Potential steckt, welches von Apple noch nicht genutzt wird. Aus diesem Grund haben die beiden Hersteller einen Rechner auf den Markt gebracht, die mittels Touch-Display eine neuartige Bedienung zulassen, die wir vom iMac nicht gewohnt sind. Apple könnte ziemlich schnell wieder einen kleinen Anschluss finden, indem man das Keyboard mit der gerade vorgestellten TouchBar versieht und damit zumindest ein kleines TouchPad für den iMac zur Verfügung stellt. Zwar wäre dies nur eine kleine „Zwischenlösung“, aber immerhin wäre es ein erster Schritt in die richtige Richtung.

Natürlich gibt es hierzu auch ein passendes Konzept, welches wir euch nicht vorenthalten wollen. Apple hätte auf jeden Fall schon alle Anforderungen für die Integration geschaffen und könnte auch einen Akku in die Tastatur verbauen, um den Energiebedarf der TouchBar zu decken. Dies wäre sicherlich eine interessante Lösung, aber ob sie auch kommen wird, steht noch in den Sternen.

 

TEILEN

3 comments