Schon sehr lange geistern die Gerüchte umher, wonach Apple an Produkten arbeitet, die aus Liquid-Metal gefertigt werden. Bereits bei bei jetzigen Produkten kommt der neue Werkstoff zum Einsatz (die „Büroklammer“ für den SIM-Kartenslot). Apple hat sich aber noch nie dafür entschieden, ein komplettes Produkt aus dem sehr widerstandsfähigen Material zu fertigen. Laut einer neuen Jobanzeige könnte dies nun anders werden. Apple ist nämlich auf der Suche nach Experten, die sich genau mit diesem Werkstoff auskennen und Apple dabei unterstützen, neue Einsatzmöglichkeiten zu finden.

Ob Apple bereits in kommenden Produkten diesen Werkstoff verbauen wird, kann noch nicht gesagt werden. Vielmehr gehen wir davon aus, dass Apple die Abteilung erst aufbaut und die Forschungen noch im Anfangsstadium stecken. Es kann aber durchaus sein, dass Komponenten des iPhone 6 aus diesem Metall gefertigt werden und Apple daher die neuen Ingenieure benötigt. Alles in Allem wird das Thema immer interessanter, da Apple die Exklusivrechte an diesem Produkt hat und damit einen klaren Vorteil gegenüber der Konkurrenz genießt.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel