Wir haben schon einige Male über Kim Dotcom (Kim Schmitz) berichtet, der bekanntlich im Jänner des vergangenen Jahres ins Schussfeld der Justiz geraten ist. Damals wurde seine Plattform Megaupload geschlossen und Schmitz zusammen mit drei weiteren Personen in Neuseeland verhaftet. Der Grund waren mutmaßliche Copyright-Verletzungen im Zusammenhang mit Megaupload. Den Inhabern der Rechte soll dadurch ein Schaden von 500 Mio. US-Dollar entstanden sein. Dotcom ist zwischenzeitlich schon längst wieder aus der Haft entlassen – im kommenden März findet die nächste Anhörung statt.

Inzwischen war Kim Dotcom nicht untätig und hat schon mehrmals angekündigt, ein neues Projekt namens „MegaBox“ oder schlicht „Mega“ aufziehen zu wollen. Nun ist es offensichtlich so weit und am 19. Jänner soll die neue Plattform starten. Demnach wird es eine „Pressekonferenz wie keine andere“ geben. Dies hat er kurz nach den Weihnachtsfeiertagen via Twitter verlauten lassen. Noch ist nicht bekannt, wie sich Mega vom Vorgänger unterscheiden wird. Im vergangenen Sommer hat er selbst angekündigt, an einem ähnlichen Dienst wie Spotify zu arbeiten. Ob dies noch aktuell ist, ist leider nicht bekannt – lassen wir uns also überraschen!

 

TEILEN

6 comments