Kickstarter

Viele engagierte Jungunternehmer und natürlich auch Crowd-Funder haben auf diesen Moment gewartet! Kickstarter ist nun offiziell in Österreich tätig und man kann sein Kapital nun auch an österreichische Firmen verteilen, um eine Idee zur Wirklichkeit werden zu lassen. Bis vor wenigen Stunden konnte man nur mit einer deutschen Geschäftsadresse Kickstarter nutzen, doch nun hat sich dies auch geändert. Wahrscheinlich wird Kickstarter in den nächsten Wochen mit tollen Ideen „Made in Austria“ überflutet werden und wir sind schon gespannt, welche Ideen hier zustandekommen werden.

Gesetz ist auch schon da
Zwar ist das Gesetz rund um das Thema Crowdfunding noch nicht ganz durch, doch gibt es bereits erste Entwürfe in Österreich, die vielversprechend sind. Aus diesem Grund kann man sich nun denken, warum Kickstarter seine Pforten auch in Österreich öffnet. Crowdfunding soll in Österreich erleichtert werden und steuerrechtlich nicht „so eng“ gesehen werden, wie andere Kapitalspritzen. Es wird auf jeden Fall interessant, wie sich das Thema weiterentwickeln und welche Neuerungen es hier noch geben wird.

Wer von euch würde Projekte unterstützen?

TEILEN

Ein Kommentar

  • Die Frage ist, ob man tatsächlich ab heute mit einem Österreichischen Wohnsitz schon Projekte bei Kickstarter hochladen kann, Vienna, Austria als Wohnort nimmt Kickstarter bei der Erstellung eines Projektes noch nicht an...