xbox Sprachsteuerung Österreich nicht verfügbar

Wie schon Sony, hat nun auch Microsoft einen Rückzieher im Bereich Spielekonsolen gemacht. So wurden Gerüchte laut, wonach Microsoft die neue Xbox nicht wie geplant zur diesjährigen E3 vorstellen wird. Warum Microsoft diesen Schritt macht, ist leider nicht klar. Aber nicht nur Microsoft hält sich mit der Veröffentlichung von neuer Hardware zurück, so hat auch Sony erklärt, dass keine PS4 in diesem Jahr auf der E3 gezeigt wird. Welche Neuerungen dann von den beiden Herstellern kommen werden ist fraglich – möglich wäre der Ausbau der Gestensteuerung Kinect oder auch PS Move.

Nintendo geht hingegen einen ganz anderen Weg und wird die neue Wii U auf der E3 promoten. Leider ist und wird die Wii nie eine ernstzunehmende Konkurrenz für Xbox oder PS werden, da die verkaufsstarken Spieletitel auf der Wii nicht unterstützt werden und daher auch nicht angeboten werden. Dadurch gerät die Wii immer mehr in den Bereich der „Kinderkonsole“ – was sie eigentlich jetzt schon ist. Wir dürfen also gespannt auf die diesjährige E3 blicken und hoffen, dass noch ein paar Überraschungen auf uns zukommen.

TEILEN

Ein Kommentar

  • Das sehe ich nicht ganz so. Natürlich war die Wii durch ihre Steuerung und Grafik gehandicapt was "1:1" Portierungen der Xbox/PS3 Versionen unmöglich gemacht hat. Mit der Wii U hat Nintendo denke ich wieder eine reelle Chance. Der Controller ist bis auf den Touchscreen wieder ein "normaler Controller" und mit der Grafik würden sie wieder mehr Core Gamer ansprechen. Nintendo muss aber auch einiges aufholen, so z.B. die kompletten Online-Features. Wenn sie sich aber dahinter klemmen könnten sie einen Aufsprung schaffen. Die Frage ist noch, ob Nintendo das überhaupt möchte - denn Core-Gamer waren ja nie wirklich ihre Zielgruppe. Ich jedenfalls würde mir wegen Zelda und Super Mario jede Nintendo Konsole kaufen ;-)