Kaum ein ehemaliger Mitarbeiter von Apple hat so offenherzig über seine Kündigung gesprochen, wie John Browett bei einem kürzlich geführten Interview. Nach seinen Angaben habe er einfach nicht zu Apple und der damit verbundenen Philosophie gepasst und er habe sehr viel von Apple mitnehmen können. Negativ aufgefallen ist Browett aufgrund seiner radikalen Sparmaßnahmen in den Apple Stores, die von den Mitarbeitern nicht akzeptiert worden sind. Nachdem sich die Presse eingeschalten hat, musste John seine Entscheidungen wieder rückgängig machen und warf damit ein schlechtes Licht auf seine Kompetenzen.

Er wird freundlicher!
John Browett habe bemerkt, was es bedeutet mit ihm zusammen zu arbeiten und werde sich in seinem neuen Job nun deutlich verbessern und auch sein Wesen anpassen. Man kann von Apple und der dahinter liegenden Philosophie viel lernen. Laut seiner Aussage seien die sechs Monate bei Apple das Beste, was ihm je in seinem Leben passieren konnte. Apple hingegen ist immer noch auf der Suche nach einem passenden Retail-Chef, wird aber schon seit langem nicht fündig.

In welcher Form diese Aussagen von Apple vorgegeben worden sind, lassen wir an dieser Stelle nun offen!

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel