Bekanntlich wird die Datenbrille Google Glass seit einigen Tagen an Entwickler verteilt. Nun berichtet Forbes darüber, dass Google Glass bereits gehackt worden ist. Verantwortlich dafür ist kein geringerer als Jay „Saurik“ Freeman, der auch den inoffiziellen iOS-Jailbreak-Store „Cydia“ betreibt. Im gelang der Jailbreak mit Hilfe eines Exploits, wodurch er in das Android-System eindringen konnte. Die ganze Aktion hat angeblich nur zwei Stunden gedauert und soll sehr einfach gewesen sein. Noch ist nicht klar, welche Anwendungen von Google Glass damit ermöglicht werden. Freeman gab aber als Beispiel an, dass es möglich gemacht werden könnte, sämtliche Daten lokal oder etwa auf einem via Bluetooth verbundenen Smartphone zu speichern, anstatt diese auf Googles Server hochzuladen.

Google ist überrascht!
In einer ersten Stellungnahme gegenüber Freeeman zeigte sich Google überrascht, dass die Software derart schnell gehackt wurde. Angeblich sei ein wichtiger Bestandteil des Jailbreak-Prozesses aus der Android-Version entfernt worden, um genau dies zu verhindern. Es ist anzunehmen, dass Google vor dem offiziellen Verkaufsstart hier noch deutlich nachbessern wird.

Über einen anderen Entwickler (Jay Lee) sind übrigens noch ein paar Hardware-Fakten bekannt geworden. Google Glass wird demnach von einem Zwei-Kern-Chip (OMAP 4430) von Texas Instruments angetrieben. Zudem gibt es 1 GB RAM, davon sind 628 MB für Entwickler verfügbar.

 

 

TEILEN

3 comments