Nachdem über iTunes bereits über 25 Milliarden Songs heruntergeladen wurden, hat nun Apple vor wenigen Tagen mit iTunes U die Milliardengrenze an Downloads überschritten.

Viele von euch haben iTunes U wahrscheinlich noch nicht genutzt bzw. benötigen auch die dort kostenlos angebotenen Lerninhalte nicht. Dennoch steigt das Angebot für Studierende, aber auch Museen und Bibliotheken veröffentlichen zunehmend ihre Inhalte. Diese können via iTunes U-Vorträge einstellen, welche dann wiederum kostenlos heruntergeladen werden können.
Ein überwiegender Teil des Angebotes ist zwar in englischer Sprache verfasst, dennoch kommen inzwischen über 60 Prozent der Inhalte aus Ländern außerhalb der USA. Zudem wird es immer mehr Ländern ermöglicht iTunes U-Kurse zu erstellen. Vor kurzem sind Brasilien, Südkorea, Türkei und die Vereinigten Arabischen Emirate hinzugekommen.

Es könnte also auch für alle jene, die nicht studieren, zur Schule gehen oder sonst irgendwie im Bildungsbereich tätig sind, durchaus interessant sein, einmal einen Blick in iTunes U zu werfen.

Wer von euch braucht bzw. bezieht regelmäßig Inhalte von iTunes U?

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel