itunes_5122x

Die WWDC rückt immer näher und es werden immer mehr Details bekannt. Die letzten Informationen besagen, dass Apple unter macOS 10.12 nicht nur am Betriebssystem selbst gearbeitet haben soll, sondern sich im Speziellen auf iTunes konzentriert hat. Neben Veränderungen, die unter iOS 10 stattfinden werden hat Apple auch iTunes unter OS X angeblich deutlich verändert. Was dies genau heißen bedeuten soll, ist leider noch nicht gänzlich geklärt.

Neues Design wird kommen
Bislang ist iTunes immer in die Schlagzeilen geraten, weil das Design immer mehr auseinander driftet und sich keine einheitliche Linie mehr erkennen hat lassen. Dies soll nun gelöst worden sein und Apple wird wohl iOS und macOS näher zusammenführen. Ob dies nun bedeutet, dass Features exkludiert werden und eigene Apps dafür geschaffen werden, oder ob ein komplett neuer Weg gefunden wurde, wie man mit Produkten wie zB „Apple Music“ umgeht, bleibt abzuwarten.

Es soll einfacher werden
Jetzt ist iTunes eine Ansammlung von vielen Inhalten, die man kaum mehr überblicken kann. Hier soll der Konzern daran gearbeitet haben, das System einfacher zu gestalten, um den Nutzern das Suchen nach Inhalten zu erleichtern. Wie dies genau aussehen wird werden wir aber erst im Rahmen der Keynote erfahren.

ÜBER9to5mac
TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel