itunes_logo_130939537060

Anscheinend ist das Geschäft mit der digitalen Musik für viele nicht mehr so interessant, wie es noch vor einigen Jahren war. Der iPod hat seine besten Zeiten schon gesehen und auch die konkurrierenden Angebote nehmen immer weiter zu! Laut einer neuen Statistik ist der Musikmarkt auch bei Apple etwas rückläufig und es ist zu erwarten, dass sich an dieser Situation nur wenig ändern wird, da viele Streaming-Angebot das Leben in diesem Business nicht gerade einfach machen. Auch Apple selbst schneidet sich mit iTunes Radio ins eigene Fleisch und gibt dadurch sicherlich einige Prozent an Verkäufen ab. Dennoch steht der iTunes Store besser da als nie zuvor.

Bildschirmfoto 2014-02-11 um 09.30.41

Apps reißen alles raus
Der Wandel passiert schleichend, dennoch kann Apple davon profitieren. Sieht man sich die Grafik (oben) an, kann der Rückgang der Musik  (grün) und den Anstieg der App-Sparte (rot) deutlich erkannt werden. Man kann fast sagen, dass sich die beiden Bereiche annähernd aufheben. Ansonsten kann Apple noch mit anderen Diensten oder auch dem Verkauf von Videos punkten. Aber auch hier nehmen die Nutzerzahlen ab und Apple muss mit einem neuen AppleTV dagegen steuern. Grundsätzlich geht es dem iTunes Store aber sehr gut und Apple kann immer mehr Geld damit verdienen.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel