Apple News, Österreich iTunes Match Erfahrung iPhone iPad

Bekanntlich ist iTunes Match in vielen europäischen Staaten an den Start gegangen. Österreich war leider nicht dabei. Einen unserer Leser (StephanS.) hat sich gefragt, warum das so ist und daraufhin Recherchen im Internet angestellt. In Österreich ist bekanntlich die AKM für die Lizenzen in der Musikbranche zuständig. Was weniger bekannt sein dürfte ist, dass es eine Tochter der AKM namens „Austro Mechana“ gibt, die ebenfalls darin involviert ist. Wir dürfen nun aus dem Originalmail von Stephan S. zitieren, der übrigens als vertrauenswürdige und seriöse Quelle gilt.

Zitat:

iTunes steht bereits in Kontakt mit AKM/Austro Machima und haben mittlerweile auch Verträge, die die rechtlichen Rahmenbedingungen für den Dienst darstellen. Diese Verträge liegen iTunes bereits vor.

Auf die Anfrage, wie lange es denn noch dauert, bis der Dienst auch bei uns zum Starten bereit sei, hieß es: Es sei bereits der Weg geebnet, aber nun sei iTunes am Zug und muss noch diese Verträge unterzeichnen, aber man sei optimistisch, dass der Service auch hierzulande bald verfügbar sei, habe doch auch iTunes ein sehr großes Interesse daran.“

Es stellt sich natürlich die Frage, was unter „bald verfügbar“ zu verstehen ist. Darauf hat unser Leser natürlich keine Antwort bekommen, jedoch darf schon angenommen werden, dass es in den nächsten Wochen, spätestens in diesem Quartal soweit sein dürfte.

Alleine schon die Tatsache, dass auch für Österreich die Verhandlungen bereits soweit fortgeschritten sind, finden wir eine gute Nachricht.

TEILEN

9 comments

  • Ich selbst wünsche mir das eigentlich auch! Den "iTunes Match" an sich wäre schon eine tolle Sache. Wenn es wirklich für Österreich freigeschalten wird könnte man das mit den TV-Serien Apple oder/und unserer tollen Copyrightverwaltungspolitik in Österreich sogar verzeihen... :)
  • Langsam aber sicher bleibt ist anzunehmen das so wie bei dem TV-Angeboten, Apple in Österreich aus welchen Gründen auch immer den Dienst gar nicht anbieten wird oder will. Nach dem heute wieder einige Länder online gegangen sind ohne das Österreich dabei war, sehe ich leider wirklich zu viele parallelen zwischen dem TV-Serienangebotsstart bei unserem Nachbarland "Deutschland" ca. im Jahr 2008 auf das wir Österreicher immer noch warten.
  • Hab jetzt selbst nochmal nachgefragt und meine sehr erfreuliche Antwort war: Sie haben Recht, AKM und austro mechana sind - neben den Musiklabels - die Ansprechpartner für die notwendigen Werknutzungsbewilligungen. AKM und austro mechana verhandeln gemeinsam mit iTunes und unsere Verhandlungen sind bereits in der Endphase. Wir gehen davon aus, dass iTunes diesen Dienst sehr bald auch in Österreich anbieten wird. Das klingt ja wirklich sehr gut.
  • Die "kleine Tochter" heißt aber Austro Mechana (http://www.aume.at/) oder ist das wieder was anderes? Über Austro Machima hätt ich nämlich null Infos im Netz gefunden. _________________________________ Hallo Jannis! Danke für den Hinweis! Unsere Rechtschreibkorrektur wird uns da einen Streich gespielt haben. Nochmals vielen Dank! Die Redaktion