Auf der Keynote wurde von Tim Cook stolz verkündet, dass bei Apple inzwischen 575 Mio. iTunes-Konten registriert sind. Laut einer neuen Schätzung von Horace Dediu kommen pro Tag rund 500.000 neue Accounts hinzu. Rechnet man diese Zahlen hoch, könnten bis zum Ende dieses Jahres weitere 100 Mio. iTunes-Konten hinzukommen. Damit hätte sich die Zahl der iTunes-Nutzer innerhalb von gut vier Jahren mehr als versechsfacht (siehe Grafik).

Viel interessanter jedoch ist, was jeder iTunes-User dem Unternehmen eigentlich bringt. Dediu setzt dazu verschieden Zahlen, wie zB die Umsätze, den Marktwert von Apple und auch die genannten Userzahlen von iTunes in Relation. Das Ergebnis ist, dass jeder, der ein iTunes-Konto besitzt, im Durchschnitt 300 US-Dollar (ca. 225 Euro) pro Jahr ausgibt. Wie wiederum unten stehende Grafik zeigt, sinkt der Umsatz pro Nutzer aber seit einiger Zeit stetig. Vor knapp drei Jahren lag der durchschnittliche Umsatz noch bei knapp 500 US-Dollar (ca. 375 Euro). Durch die rasant ansteigende Nutzerzahl von iTunes, wird das Sinken des durchschnittlichen Umsatzes aber sicherlich mehr als nur kompensiert werden können.

 Wie viel gebt ihr im Jahr für iTunes-Inhalte aus?

TEILEN

7 comments