Pebble-Time-564x317

Obwohl Pebble beim letzten Crowdfundig-Projekt für das neue Smartwatch-Modell „Pebble Time“ eine Rekordsumme von über 20 Mio. US-Dollar einsammeln konnte, scheint das Unternehmen in finanziellen Schwierigkeiten zu stecken. Wie TechCrunch berichtet, hat sich Pebble vor kurzem an eine Bank im Silicon Valley gewandt, um Anleihen und einen Dispokredit in der Höhe von jeweils 5 Mio. US-Dollar zu erhalten. Angeblich benötigt das Unternehmen die 10 Mio. US-Dollar um weiterhin liquide zu sein. Pebble selbst hat sich zu dieser Thematik bis jetzt nicht geäußert.

Konkurrenz wächst
Nicht nur Apple sorgt mit seiner Apple Watch für zunehmende Konkurrenz, sondern auch andere Hersteller drängen vermehrt auf den Smartwatch-Markt und graben Pebble sicherlich ein wenig das Wasser ab. Der Erfolgsdruck ist auf jeden Fall groß, denn es hängt praktisch alles davon ab, wie die Pebble Time bei der Kundschaft ankommt. Bleibt der erhoffte Erfolg aus, könnte das Startup-Unternehmen bald der Geschichte angehören, oder von einem Mitbewerber geschluckt werden.

 

QUELLETechCrunch
TEILEN

Ein Kommentar