Steve_jobs_WWDC_2011_1

Immer mehr Menschen und auch Apple-Fans stellen sich die Frage, ob Apple immer noch innovativ genug ist oder ob der Konzern manche Trends einfach verschlafen hat. Bestes Beispiel dafür ist das Thema „virtuelle Realität“, welches von Apple bis jetzt nur am Rande gestreift worden ist und den Trend bis jetzt eigentlich verschlafen hat. Auch in anderen Bereichen ist Apple erst sehr spät auf den Zug aufgesprungen und hat sich beispielsweise erst 2 Jahre nach der ersten Smartwatch auf den Markt gewagt. Samsung hatte zu diesem Zeitpunkt schon seine zweite Generation auf den Markt. Dennoch funktioniert es bei Apple deutlich besser als bei der Konkurrenz.

Wird Apple zum „normalen“ Unternehmen?
Das iPad Pro oder auch das MacBook waren für viele nur sinnvolle Weiterentwicklungen, die man machen hat müssen, um die Kunden nicht zu verlieren, aber Innovation sieht für viele Apple-Fans deutlich anders aus. Auch im Software-Bereich konnte Apple nicht viel vorweisen und versucht hier auf Stabilität und alte Werte zu stehen. Komplett neue Produkte oder auch Innovationen wie das iPhone oder das iPad können wir von Apple wahrscheinlich nicht mehr so schnell erwarten. Vielleicht wird Apple ein Fahrzeug auf den Markt bringen, oder eine VR-Brille, aber das könnte es dann schon gewesen sein. Es kann natürlich sein, dass wir die Situation auch komplett falsch einschätzen und Apple in den nächsten Jahren mit nächsten großen Ding um die Ecke kommt – wir dürfte gespannt sein.

TEILEN

8 comments

  • Warum verschlafen? Wer braucht die VR? ist nur ein weiteres gerät, dass in 3 Jahren keiner mehr braucht, warum hat sich der 3d Fernseher nicht durchgesetzt? Warum ist google glass untergegangen? Man muss nicht auf jeden zug aufspringen der vorbei kommt.
    • Da muss ich jetzt einlenken. Einige "innovative" Produkte haben sich nicht durchgesetzt, wie 3D Fernsehen, Google Glass, etc., da gebe ich dir recht. ABER! Die VR Brille ist so zukunftssicher wie Mobiltelefone. Anhand deines Kommentars liest man heraus, dass du noch keine Vorstellung hast darüber, was mit einer Virtual Reality Brille möglich ist und sein wird. Bis jetzt steckt das potential der VR noch in den Kinderschuhen, doch die Technologie schläft nicht und bald wird vieles möglich. Es wird z. B. möglich sich ein Basketballspiel, Fußballspiel, Footballspiel, etc. von zu Hause anzusehen und man bekommt das Feeling wirklich dort im Stadium zu sitzen. Man kann z. B. bei der Hochzeit deiner Schwester "anwesend" sein, solltest du verhindert sein (z. B. Krankenhaus, etc.) Körperlich behinderte Menschen können z. B. einen Sprung aus dem Flugzeug miterleben, oder einen Tauchgang im Korallenriff, und es wirkt als wären sie wirklich dort. Ganz zu schweigen vom Entertainment Faktor. Man erlebt Spiele und Filme (auch pornografisches) nicht mehr als "Beobachter" vor einem Monitor, man ist wirklich in der Welt und interagiert aktiv. Das ist nur eine grobe Übersicht der vielen Möglichkeiten, die eine VR Brille bietet. So jetzt habe ich mir alles von der Seele geredet. Mag es gar nicht, wenn Menschen, ohne Ahnung über ein Thema, und aus deren Bauchgefühl heraus irgendwelche falschen und unnütze Behauptungen aufstellen und veröffentlichen.
  • Wo findet man innovation Vr brillen gabs schon in den 90ern wenn nicht sogar früher. Was hat sasung, lg und co für smartphones Welche mit denen man telefoniert, nachrichten und mails verschickt, emails versenden, surfen, musik abspielen und fotografieren und gilmen kann. Gleich wie apple. Bei den tablets und computer ist es nicht anders. Es gibt apps die einen mehr oder weniger das leben erleichtern oder bespaßen. Dann sind wir durch. Ob ein gerät per kabel oder induktion geladen wird ist unwichtig. Die vr brillen sind ein spielzeug das noch ganz am anfang steht und für spiele und filme am smartphone braucht man es nicht. Innovation bringt keiner.
  • Ach ja, früher war ja alles besser. Da gab es das iPhone 2G direkt mit 3g; 5Mp-Kamera und Copy&Paste ab Werk. Die Kunden wurden mit Respekt behandelt, Steve Jobs hat sich sogar für das Antenagate-entschuldigt und jedes Jahr spielte Apple die Konkurrenz an die Wand mit mindestens 10 Produkten, die es so noch nie gab. ... Falls ihr euch anders erinnert, könnte es daran liegen, dass ihr geistig gesund seit. Und euch daran erinnert, dass die "Innovationen" im Schnitt alle drei Jahre kamen, wenn überhaupt. - Ich will kein Unternehmen, dass eine Neuerung nach der anderen raushaut die sowieso keiner braucht. Der Konzern beweist gerade mit IBM und FBI wo seine Stärken liegen. Und die soll er bitte verbessern. Und nicht irgendwelchen Früher-War-Alles-Besser-Maulern hinterherlaufen.