iphone-8-x-rcm992x0

So, das iPhone X ist auf den Markt gekommen und der Jubel unter den Apple-Jüngern war natürlich sehr groß. Apple hat sich endlich für OLED entschieden und auch die Gesichtserkennung ist Bestandteil des neuen Konzepts. Zwar ist der Homebutton verschwunden, aber das scheint die meisten Nutzer nicht zu stören. Somit hat Apple eigentlich ordentlich abgeliefert und konnte sowohl die Aktionäre als auch die Kunden überzeugen. Wir könnten jetzt nochmals alle technischen Daten bekannt geben und über die verschiedenen Benchmarks diskutieren, doch gibt es ein wichtigeres Thema das viele Kunden vor ein Problem stellt.

Wie soll man es sich noch leisten können?
Als wir die Keynote angesehen haben und auch den europäischen Preis des iPhone X in Erfahrung gebracht haben, fiel uns die Kinnlade doch etwas nach unten: 1319 € für ein iPhone – dafür bekommt man ein MacBook – war unser erster Gedanke den wir dann noch weiter gesponnen haben und Apple Care für 229 € dazu gerechnet haben. Somit kommt ein versichertes iPhone (was bei einer Glasrückseite nicht schlecht sein dürfte) auf 1.548€ € und das für die 256 GB-Version. Die 64 GB-Version schlägt mit „nur“ 1378€ (inkl. Apple Care) zu Buche.

UPDATE: Die Apple-Care Preise haben sich beim iPhone X auf 229€ erhöht! Danke Markus für den Hinweis

In unseren Augen ist das neue iPhone X ein wirkliches Luxusprodukt, welches die Spreu vom Weizen trennt und sogar Apple-Fans vor ein Problem stellt. Fraglich ist, wie lange Apple diesen Trend noch beibehalten kann und ob man schon beim Absatz des iPhone X merkt, dass dies einfach etwas zu viel des Guten ist.

Was sagt ihr? Preis gerechtfertigt? Preis einfach zu hoch?

TEILEN

8 comments

  • Als ich letztes Jahr schon fast beim iPhone 7 Plus um € 1.009,- zugeschlagen hatte, hörte ich vom "Edition" iPhone zum 10 Jahre Jubiläum und habe den Kauf verschoben. Angesichts der bekannten Apple Preispolitik habe ich mich auf max. € 1.200,- eingestellt, da ich aber die 256 GB nehmen muss (128 GB werden nicht mehr angeboten) finde ich die € 1.319,- deutlich über meiner Scherzgrenze. Ich habe mir die Daten vom iPhone 8 Plus angesehen und das finde ich das weit interessantere Angebot. Ausgereift, rasch Lieferbar, viele Leistungsdaten gleich wie beim X und mit € 1.079,- kann ich sehr gut leben, daher freue ich mich schon auf Freitag, da wird es bereits geliefert!!
  • in USA: 999 USD fürs Basismodel, in Deutschland: 1149 Euro, ergibt eine Preisdifferenz von 309 Euro. Das finde ich die eigentliche Schweinerei. Ok, in USA kommt noch eine Verkaufssteuer dazu, aber auch dann bleiben weit mehr als 200 Euro Preisdifferenz - und da mache ich sicher nicht mit.Jedem anderen sei das IPhone X gegönnt!In diesem Zusammenhang noch eine kurze Anmerkung zur Model- und Preispolitik: "Obenrum" werden die Top-Notebooks exorbitant teuer, selbst für die Mittelschicht wie mich einfach nicht mehr bezahlbar. "Untenrum", also z.B. beim Mac Mini tut Apple nichts, kein Update und verteuert durch die unverzichtbaren Extras wie Speicher und SSD ebenfalls die Geräte bis zur Grenze des Erträglichen.Obwohl ich das keinesfalls will, werde ich mich wohl bei Samsung und Co. sowie Windows umsehen müssen, weil mir einfach das Geld fehlt um mich und die Familie mit dem Apple - Luxus auszustatten (3 iPads, 4 iPhones, 2 MacBooks Pro Retina, 1 Mac Mini)
  • ...am schlimmsten finde ich, dass man um 1.149 Euro nur 64 GB bekommt.und nochwas, das ding kostet 150 ! Euro mehr als "um die 1.000 Euro". Sind 150 Euro schon so wenig wert ? ich dachte mir vorher, ok, bis 1.000 Euro (was normal betrachtewt schon schwachsinnig ist) kauf ich es mir. Aber diesmal habt ihr es übertriben. Diesmal gewinnt mein Verstand...  Zum Glück funktiuoniert mein 5s noch...
  • Ich denke, der Preis für die iPhones ist generell zu hoch. Das iPhone X hat jetzt aber die magische 1000-Euro-Grenze überschritten. Da ich ein iPhone 7 besitze und dieses noch 2 Jahre nutzen will stellt sich die Frage nicht. Aber ich würde wohl eher zum iPhone 8 greifen da mir das iPhone X zu sehr nach Samsung aussieht, es meiner Meinung nach viel zu teuer ist und da mir sicherlich auch der Home-Button sehr fehlen würde. Preisbewusste werden wohl zum iPhone SE greifen.