iphone6s-6sp-select-2015

Die Analysten rund um Apple sehen Ihren Konzern in eine dramatische Krise schlittern und bestrafen aus diesem Grund auch sogleich die Aktie von Apple. Wie es scheint, wird Apple die bereits gedrosselte iPhone-Produktion weiterhin beibehalten, um nicht zu viele Geräte zu produzieren, die dann nicht verkauft werden. Tim Cook hat bereits auf der letzten Quartalskonferenz dahingehende Erwartungen gedämpft. Somit macht sich in den Köpfen der Aktionäre immer mehr Unmut breit und man befürchtet, dass die Quartalszahlen Ende April wirklich nicht gut aussehen werden und die Aktie dann eine wahre Talfahrt hinlegen könnte.

Grundsätzlich kann man aber auch davon ausgehen, dass Apple seine Produktion umlagert, da im Moment das iPhone SE deutlich gefragter ist als das iPhone 6 oder iPhone 6S. Somit könnte dies auch eine Erklärung dafür sein, dass Apple hier einfach Produktionskapazitäten umlagert, um die iPhone SE-Produktion weiter anzukurbeln. Klar ist, dass die Märkte zunehmend gesättigt sind und man daher keine großen Sprüngen mehr von Apple erwarten darf.

QUELLEAreamobile
TEILEN

11 comments