iOS-7-Activation-Lock-Gets-Thumbs-Up-from-US-Government-370426-2-640x495

Vor gut einem Jahr wurde noch darüber gesprochen, dass viele iPhone-Besitzer einen eher unsicheren Umgang mit Ihrem iPhone oder Smartphone pflegen und ziemlich selten auf eine Sicherheitssperre setzen. Nun hat eine neue Studie ergeben, dass sich dieses Verhalten stark verändert hat und dass das iPhone 5S sicherlich seinen Teil zu diesem Verhalten beigetragen hat. Laut neuesten Erkenntnissen sollen bereits 78 Prozent aller iPhone-Besitzer auf einen Sperrsystem via „Activition-Lock“ setzen. Genauer gesagt ist es durch dieses Feature möglich, das iPhone vom Internet aus zu Sperren (auch den Lockscreen).

Fernwartung immer interessanter
Wie wir schon berichtet haben, nehmen die Diebstähle von Smartphones immer mehr zu und viele iPhone-Nutzer schützen ihre Daten und ihr Smartphone mit diesem Feature. Auch wenn man sein Smartphone verliert, kann man mit diesem Mittel sehr einfach sein iPhone orten und wieder zurück bekommen. Es ist zu erwarten, dass dieses Nutzerverhalten noch weiter ansteigt und würden gerne wissen, wer von euch dieses Feature nutzt und wer nicht.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel